Hotelangriff in Mogadischu 2022

Am Abend des 19. August 2022 griffen Bewaffnete der Al-Shabaab das Hotel Hayat in Mogadischu in Somalia an. Zunächst explodierten zwei Autobomben. Bewaffnete Männer stürmten dann das Hotel, erschossen Menschen und nahmen Geiseln. Mindestens 21 Menschen wurden getötet und 117 weitere verletzt, von denen sich 15 in kritischem Zustand befinden.[1][2] Die dreißigstündige Belagerung wurde durch die somalischen Streitkräfte aufgelöst. Alle Angreifer starben.[3][4]

Hotelangriff in Mogadischu
Datum 19. August 2022 bis 21. August 2022
Ort Mogadischu
Ausgang Auflösung durch die somalische Streitkräfte
Konfliktparteien

Das Hotelgebäude wurde während des Schusswechsels zwischen den somalischen Streitkräften und den Militanten schwer beschädigt, was zum Einsturz von Teilen des Gebäudes führte. Dies ist der größte Angriff in Mogadischu seit der Wahl des neuen somalischen Präsidenten Hassan Sheikh Mohamud. Das Hotel war ein beliebter Treffpunkt für Regierungsbeamte und hatte Dutzende von Menschen im Inneren, als die bewaffneten Männer es stürmten.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Al-Shabab: Islamists kill 12 in Somali hotel attack. In: BBC News. 20. August 2022 (bbc.com [abgerufen am 21. August 2022]).
  2. Gunmen storm hotel in Somali capital, leave 20 dead. 20. August 2022, abgerufen am 21. August 2022 (englisch).
  3. Somalia hotel siege: Security forces says al-Shabab attack is over. In: BBC News. 21. August 2022 (bbc.com [abgerufen am 21. August 2022]).
  4. Somali forces end al-Shabab siege at Mogadishu hotel: Report. Abgerufen am 21. August 2022 (englisch).