Homosexualität in San Marino

Geschichte, Kultur und rechtliche Situation zur Homosexualität in San Marino
Geografische Lage von San Marino

Homosexualität in San Marino ist legal, eine Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare staatlicherseits steht jedoch noch aus.

LegalitätBearbeiten

Das Totalverbot von Homosexualität wurde in San Marino im Jahr 1865 abgeschafft. Im Jahre 1974 jedoch verabschiedete das Parlament von San Marino ein neues Strafgesetzbuch, das 1975 in Kraft trat und in § 274 homosexuelle Handlungen bei Erregung öffentlichen Ärgernisses unter Strafe stellte. Allerdings gibt es keine Berichte, dass § 274 jemals angewendet wurde.[1] 2004 wurde der § 274 des Strafgesetzbuches durch das Gesetz Nr. 121 vom 23. September 2004 aufgehoben.[2]

Das Schutzalter ist, wie in Italien, einheitlich auf 14 Jahre festgelegt.

AntidiskriminierungsgesetzeBearbeiten

Seit Juni 2019 besteht ein Antidiskriminierungschutz der sexuellen Orientierung in der Verfassung.[3][4] Im November 2018 wurde parlamentarisch der Schutz der sexuellen Orientierung zuvor beraten.[5]

Anerkennung gleichgeschlechtlicher PaareBearbeiten

San Marino hat gleichgeschlechtliche Partnerschaften landesweit durch die Einführung von Eingetragenen Partnerschaften seit November 2018 gesetzlich anerkannt. Seit 2016 lagen im Parlament verschiedene Gesetzentwürfe zur Beratung vor, die ein Lebenspartnerschaftsinstitut für gleichgeschlechtliche Paare ermöglichen sollen.[6] Im November 2018 befürwortete das Parlament von San Marino die Einführung von Lebenspartnerschaften für homosexuelle Paare und ermöglichte die Stiefkindadoption für verpartnerte Paare.[7]

Gesellschaftliche SituationBearbeiten

Eine homosexuelle Szene existiert nicht.[8]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. LAW REFORM IN SAN MARINO (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.france.qrd.org
  2. Study on Homophobia, Transphobia and Discrimination on Grounds of Sexual Orientation and Gender Identity – Legal Report: San Marino. COWI the Danish Institute for Human Rights. Auf coe.int, abgerufen am 2. Januar 2019 (PDF; 868 kB, englisch).
  3. Queer.de: San Marino nimmt Schutz Homosexueller in Verfassung auf, Juni 2019
  4. Euronews.com: San Marino bans discrimination based on sexual orientation , Juni 2019
  5. Approvata la legge sulle Unioni Civili. La commissione pari opportunità: "giornata storica per San Marino." 16. November 2018, auf SmtvSanMarino.sm, abgerufen am 2. Januar 2019 (italienisch).
  6. Latribuna.sm: San Marino. Unioni civili, presto sul tavolo tre bozze di legge (Memento vom 4. Mai 2016 im Internet Archive)
  7. Fortschrittlicher als Italien – San Marino: Parlament beschließt Lebenspartnerschaften. 16. November 2018, auf Queer.de, abgerufen am 2. Januar 2019.
  8. Gay Guide Europe: Republic of San Marino (Memento des Originals vom 3. Juni 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gay-europe.eu, 28. April 2012