Hoch Österreich!

Marsch von Johann Strauss Sohn (op. 371)

Hoch Österreich! ist ein Marsch von Johann Strauss Sohn (op. 371). Das Werk wurde am 25. Juni 1875 (Orchesterfassung) im Wiener Volksgarten unter der Leitung von Eduard Strauß uraufgeführt. Datum und Ort der ersten Aufführung der Fassung für Männerchor und Orchester sind nicht überliefert.

AnmerkungenBearbeiten

Das Werk wurde nach Motiven der im Jahr 1875 uraufgeführten Operette Cagliostro in Wien zusammengestellt. Damit reiht es sich in eine Reihe von Kompositionen (Opus Nummern 369, 370, 372, 373 und 374) ein, die alle Themen aus dieser Operette aufgreifen. Der Marsch existiert in zwei Fassungen und zwar in einer reinen Orchesterversion und in einer Chorversion. Der Text der Chorversion, der von Richard Genée stammt, enthält die Zeile Recht in Freud und Lust, aus der vollen Brust klingt der Ruf: ‘Hoch Österreich!‘. Von daher leitet sich der Titelname ab. Im Übrigen wurden in dem Marsch neben einigen Passagen aus der erwähnten Operette auch Melodien verwendet, die möglicherweise ursprünglich für die Operette geschrieben wurden, aber nicht in die Endfassung des Bühnenwerks übernommen wurden. Da Richard Genée nicht nur den Text der Chorversion geschrieben hat, sondern auch an der musikalischen Ausarbeitung, sowohl der Operette als auch dieses Marsches mitgewirkt hat, müsste man korrekterweise von einem Gemeinschaftswerk von Johann Strauss und Richard Genée sprechen. Beide Fassungen des Marsches waren auf lange Sicht gesehen wenig erfolgreich.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 2 Minuten und 50 Sekunden (Orchesterfassung) und 2 Minuten und 49 Sekunden (Chorversion). Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten können diese Zeiten etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seiten 55 und 136) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als erster Titel auf der 19. CD (Orchesterversion) und als vierter Titel auf der 52. CD (Chorfassung) zu hören.