Hauptmenü öffnen

Hilmar Baunsgaard

dänischer Ministerpräsident der linksliberalen Partei "Det Radikale Venstre"
Hilmar Baunsgaard mit Richard Nixon 1970

Hilmar Tormod Ingolf Baunsgaard (* 26. Februar 1920 in Slagelse; † 20. Juni 1989 in Gentofte) war ein dänischer Politiker der Sozialliberalen und 1968 bis 1971 Ministerpräsident.

LebenBearbeiten

Hilmar Baunsgaard war der Bruder des Politikers Bernhard Baunsgaard[1] und verheiratet mit Egone Baunsgaard.

Er war Mitglied des Folketings von 1957 bis 1977 und von 1961 bis 1964 Handelsminister in den sozialliberalen Kabinetten von Viggo Kampmann und Jens Otto Krag, beide Mitglieder der Socialdemokraterne. Es war nicht zuletzt das Verdienst des telegenen Baunsgaard, dass seine Partei bei der Folketingswahl 1968 ihren Stimmenanteil verdoppeln konnte. In einer bürgerlichen Koalition mit der rechtsliberalen Venstre und der Konservativen Volkspartei wurde er am 2. Februar 1968 Ministerpräsident. Am 11. Oktober 1971 schied er aus dem Amt, nachdem die Koalition ihre Mehrheit wieder verloren hatte. Krag übernahm erneut das Amt des Ministerpräsidenten.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. gravsted.dk: Bernhard Baunsgaard, ohne Datum, abgerufen am 22. Juli 2018.