Hikaru Chō

chinesisch-japanische Künstlerin und Bodypainterin

Hikaru Chō (jap. チョー ヒカル bzw. 趙 燁, Chō Hikaru, chin. Zhao Ye; * 29. März 1993 in der Präfektur Tokio) ist eine chinesisch-japanische Künstlerin und Bodypainterin.

LebenBearbeiten

Chō ist geboren und aufgewachsen in Japan, besitzt aber die chinesische Staatsangehörigkeit. Sie studierte bis 2012 Design an der Kunsthochschule Musashino und ist mit ihren Werken international bekannt.[1] Sie bemalt als Bodypainterin nackte Körper und bei ihrer Food-art auch Lebensmittel. Sie dokumentiert damit die Vergänglichkeit, die Verletzbarkeit und die Verfremdung.[2]

2014 hat sie mit ihren Bildern auf Körpern die Kampagne My Body my Rights von Amnesty International illustriert.[3]

2016 wurden Fotos ihrer Werke in einer Ausstellung Identität im Wandel im Kunstverein Ludwigsburg im MIK gezeigt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. インタビュー  チョーヒカル さん („Interview mit Hikaru Chō“). In: Gakugei Cafe. Abgerufen am 3. November 2016 (japanisch).
  2. Tim Höhn: Spektakuläre Bodypainting-Ausstellung in Ludwigsburg: Surrealismus auf nackter Haut. In: Stuttgarter Zeitung. 25. September 2016 (stuttgarter-zeitung.de [abgerufen am 3. September 2019]).
  3. My Body My Rights: Tokyo-based artist joins campaign with 'hyperreal' body paintings. In: www.amnesty.org. Abgerufen am 12. Oktober 2016.