Hermerode

Ortsteil von Mansfeld

Hermerode ist seit dem 6. März 2009 ein Ortsteil der Stadt Mansfeld im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt. Der am östlichen Harzrand, etwa 13 Kilometer nördlich von Sangerhausen gelegene Ort hat 125 Einwohner (31. Dezember 2007) auf einer Gemarkungsfläche von 4,06 km².

Hermerode
Gemeinde Mansfeld
Wappen von Hermerode
Koordinaten: 51° 35′ 54″ N, 11° 17′ 7″ O
Höhe: 341 m ü. NN
Fläche: 4,06 km²
Einwohner: 128 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner/km²
Eingemeindung: 6. März 2009
Postleitzahl: 06343
Vorwahl: 034775
AbberodeAnnarodeBiesenrodeBraunschwendeFriesdorfGorenzenGroßörnerHermerodeMöllendorfMolmerswendePiskabornRitzgerodeSiebigerodeVatterodeMansfeldKarte
Über dieses Bild
Lage von Hermerode in Mansfeld
Dorfkirche St. Matthäus

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 1060 wurde Hermerode erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort lag im Amt Rammelburg.

Südwestlich von Hermerode lag im Frühmittelalter die Dorfstätte von Angerode.

Am 6. März 2009 wurde Hermerode nach Mansfeld eingemeindet.[1]

PolitikBearbeiten

BürgermeisterBearbeiten

Letzter ehrenamtlicher Bürgermeister vor der Eingemeindung nach Mansfeld war Uwe Poppe.

WappenBearbeiten

Das Wappen wurde am 31. März 1999 durch das Regierungspräsidium Halle genehmigt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. StBA: Gebietsänderungen vom 02. Januar bis 31. Dezember 2009

LiteraturBearbeiten

  • Hermann Schotte: Rammelburger Chronik. Geschichte des alten Mansfeldischen Amtes Rammelburg und der zu ihm gehörigen Flecken, Dörfer und Güter Wippra, Abberode, Biesenrode, Braunschwende, Forst Braunschwende, Friesdorf, Haida, Hermerode, Hilkenschwende, Königerode, Popperode, Rammelburg, Ritzgerode, Steinbrücken, Halle 1906, Neuauflage 2005.

WeblinksBearbeiten

Commons: Hermerode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien