Hauptmenü öffnen

Hermann Joseph Klein

deutscher Astronom und Meteorologe

Hermann Joseph Klein (* 14. September 1844 in Köln; † 1. Juli 1914 ebenda) war ein deutscher Astronom und Meteorologe.

LebenBearbeiten

Klein erlernte zunächst den Buchhandel, studierte aber später Mathematik und Astronomie und errichtete in Köln eine Privatsternwarte. Klein hat sich besonders durch sorgfältige Beobachtungen der Oberfläche des Mondes bekannt gemacht. Er war dann Direktor der Wetterwarte der Kölnischen Zeitung und Herausgeber der populären astronomischen Zeitschrift Sirius sowie der naturwissenschaftlichen Zeitschrift Gaea.

Seit 1890 gab er auch das Jahrbuch der Astronomie und Geophysik heraus. Die für 1913 vorgesehene Ausgabe konnte Klein selbst nicht mehr verwirklichen. Der Radeberger Naturforscher Theodor Arldt übernahm diese Aufgabe und fungierte im Juli 1914 als Herausgeber des letzten Jahrganges XXIV, womit das Erscheinen eingestellt wurde.

Der Mondkrater Klein ist nach ihm benannt.

SchriftenBearbeiten

  • Anleitung zur Durchmusterung des Himmels. Braunschweig 1880. 3. A. u.d.T.: Handbuch der allgemeinen Himmelsbeschreibung. Braunschweig 1901
  • Lehrbuch der Erdkunde für höhere Lehranstalten. 2., verb. u. verm. Aufl., Vieweg, Braunschweig 1885 (Digitalisat)
  • Allgemeine Witterungskunde. Wien u. Prag 1887
  • Sternatlas. Leipzig (1888)
  • Astronomische Abende. Leipzig (1890)
  • Kosmologische Briefe. Leipzig (1897)
  • Die Wunder des Erdballs. Leipzig (1898)
  • Führer am Sternenhimmel. Leipzig (1892)

WeblinksBearbeiten

 Wikisource: Hermann Joseph Klein – Quellen und Volltexte