Herbert Graedtke

deutscher Schauspieler, Regisseur, Künstlerischer Leiter und Sprecherzieher

Herbert Graedtke (* 9. Dezember 1941 in Altlandsberg) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur, Künstlerischer Leiter und Sprecherzieher.

LebenBearbeiten

Nach seiner auf dem Land verbrachten Kindheit erhielt Graedtke, der zum Film wollte, von 1960 bis 1963 einen Studienplatz an der Filmhochschule in Babelsberg. Eine erste Filmrolle erhielt er dort von dem Regisseur Richard Groschopp, als er in dem Kriminalfilm Die Glatzkopfbande das Bandenmitglied mit dem Spitznamen Warze spielte. Außerdem spielte er 1961 in der Gegenwartskomödie Auf der Sonnenseite wie auch 1963 im Märchenfilm Frau Holle, wo er den Mathias gab. In Joachim Herz’ Opernverfilmung der Wagner-Oper „Der Fliegende Holländer“ (DEFA 1964) spielte Graedtke den Erik. Während er somit bereits ab 1960 für das Spielfilmstudio der DEFA Babelsberg arbeitete, war er nach seinem Diplom von 1963 bis 1965 auch als Jugendlicher Held beziehungsweise Charakterschauspieler für das Stadttheater Zeitz beschäftigt.

Dreharbeiten in Dresden brachten Graedtke ins Elbtal, wo er 1965 an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul vorsprach und engagiert wurde. Rund 400 Rollen[1] am Radebeuler Stammhaus, auf der Felsenbühne Rathen oder anlässlich von Gastspielen des Reisetheaters folgten. Daneben engagierte er sich für das Theaterspiel mit Amateurgruppen. Auch diverse Film- und Fernsehfilme beispielsweise für Polizeiruf 110 oder Tatort folgten.

In Radebeul, wo er sich niederließ, gründete Graedtke eine Familie, zu der heute vier Kinder gehören.

Auch nach seiner Pensionierung 2006 im Alter von 65 gab er das Schauspiel nicht ganz auf. Seither singt und spielt er u. a. an der Staatsoperette Dresden und der Comödie Dresden. Beim Weinfest in der Hoflößnitz gab er den kursächsischen Weinfachmann sowie Weinbergsschreiber Johann Paul Knohll. Neben seiner Tätigkeit als Mitinitiator des Sternritts anlässlich der alljährlichen Karl-May-Festtage im Lößnitzgrund eröffnet er, ebenfalls alljährlich, das Herbst- und Weinfest auf dem Anger von Kötzschenbroda, wo er für drei Tage den Bacchus, den Gott des Weines, gibt.

Im Jahr 2006 ehrte ihn seine Heimatstadt mit dem Kunstpreis der Großen Kreisstadt Radebeul.

Graedtke ist Mitglied des Stadtrats für die SPD in Radebeul. Seit 1. Dezember 2016 ist er Mitglied der Künstlervereinigung Schlaraffia.

Rollen (Auswahl)Bearbeiten

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Wolfgang Zimmermann: Ein Rendezvous mit Puntila, Doolittle, Old Shatterhand und Bacchus. Der Schauspieler Herbert Graedtke schaut auf sein Leben und seine Rollen. In: Vorschau & Rückblick; Monatsheft für Radebeul und Umgebung. Radebeuler Monatshefte e.V., Dezember 2011, abgerufen am 3. Dezember 2011 (mit einem Foto des Künstlers).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Herbert Graedtke; Radebeuler Urgestein
  2. Wolfgang Zimmermann: Ein Rendezvous mit Puntila, Doolittle, Old Shatterhand und Bacchus. Der Schauspieler Herbert Graedtke schaut auf sein Leben und seine Rollen. In: Vorschau & Rückblick; Monatsheft für Radebeul und Umgebung. Radebeuler Monatshefte e.V., Dezember 2011, abgerufen am 3. Dezember 2011.