Hauptmenü öffnen

Heßlar ist der östlichste Stadtteil von Karlstadt im Landkreis Main-Spessart im Regierungsbezirk Unterfranken (Bayern). Im Ort leben etwa 350 Menschen.

Heßlar
Stadt Karlstadt
Koordinaten: 49° 58′ 20″ N, 9° 50′ 58″ O
Höhe: 302 m
Einwohner: 347 (1. Jan. 2019)[1]
Eingemeindung: 1. Mai 1978

GeografieBearbeiten

Heßlar befindet sich auf einem nach Süden und Osten abfallenden Hang.

GeschichteBearbeiten

Heßlar wurde 788 erstmals urkundlich erwähnt, als Graf Manto und sein Bruder Megingoz mehrere ihrer Güter im „Veringewe“ (Werngau), darunter die Ortschaft Heßlar, dem Kloster Fulda schenkten.

Am 1. Mai 1978 erfolgte die Eingemeindung nach Karlstadt.[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Heßlar hat mit der katholischen St. Michaelskirche eine Sehenswürdigkeit aus der Barockzeit.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zahlen, Daten, Fakten. Stadt Karlstadt, archiviert vom Original am 7. Januar 2019; abgerufen am 7. Januar 2019.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 763.

WeblinksBearbeiten