Baudement (Adelsgeschlecht)

Adelsgeschlecht
(Weitergeleitet von Haus Baudement)

Baudement war eine Familie des französischen Adels, die lediglich im 12. Jahrhundert und zu Beginn des 13. Jahrhunderts existierte.

GeschichteBearbeiten

Es trug seinen Namen von der Ortschaft Baudement im heutigen Département Marne. Darüber hinaus gehörten der Familie die Lehen Fère-en-Tardenois (Aisne), Nesles (Aisne), Longueville, Quincy und Braine (Aisne).

Nach ihrem Aussterben wurde die Familie von Graf Robert I. von Dreux, einem Angehörigen der regierenden Familie der Kapetinger und Ehemann der letzten Angehörigen des Hauses Baudement beerbt.

StammlisteBearbeiten

  1. NN
    1. André de Baudement, † 19. Juli 1142, Seigneur de Fère-en-Tardenois, de Nesles, de Longueville, de Quincy, de Baudement etc., 1118 Seneschall von Champagne, 1127, 1137 geistlich im Kloster Clairvaux; ⚭ Agnes, Witwe von NN, gründet 1136 das Kloster Chaalis, 1137 geistlich im Kloster Prémontré
      1. André, 1145 geistlich im Kloster Pontigny
      2. Thibauld, geistlich im Kloster Prémontré
      3. Guy de Baudement, 1125/37 bezeugt, † 1144, ⚭ Alix, Witwe von Milon II. von Bar-sur-Seine (Haus Brienne)[1]
        1. Hugues
        2. Guidon
        3. Agnès, 1201 bezeugt, † vor 1217, Dame de Braine etc., Stifterin des Klosters Saint-Yved (Braine)[2]; ⚭ 1153 Robert von Frankreich, Comte de Dreux, † 1188 in Vienne (Stammliste der Kapetinger, Haus Frankreich-Dreux)
      4. Walerand, † 1142, geistlich im Kloster Clairvaux, dann Abt von Ourscamp, dort auch bestattet
      5. Helvide, 1135 bezeugt, † 1165; ⚭ I Hugues Sire de Montréal 1102, † vor 1119; ⚭ II 1120/25 Guy I. Sire de Dampierre, Vicomte de Troyes, 1116/45 bezeugt, † vor 1152 (Haus Dampierre)
      6. Humbeline, 1135 bezeugt; ⚭ Gautier II., Comte de Brienne 1135/58, † vor 1161 (Haus Brienne)
    2. Engenoul, 1132 Kanoniker in Saint-Gervais in Soissons
    3. ? Lethericus de Baudement, 1133 bezeugt
      1. Léon, 1133 bezeugt
      2. Eustachius, 1133 bezeugt
    4. ? Guillaume de Baudement, 1129–32 bezeugt, 1133 Tempelritter

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. zur Ehefrau vgl. Artikel Robert I. (Dreux)
  2. zur Stiftung vgl. Artikel Robert I. (Dreux)

LiteraturBearbeiten

  • Detlev Schwennicke, Europäische Stammtafeln Band XIV (1991) Tafel 51, darin benutzt
  • Étienne Moreau-Nélaton, Historie de Fère-en-Tardenois I, Paris 1911, pp. 40-52
  • William Mendel Newman, Les seigneurs de Nesle en Picardie I, Paris 1971, p. 206, II Paris 1971, p. 33 und 159
  • Joseph Depoin, Recueil des chartes et documents de Saint-Martin-des-Champs I, Paris 1912, Nr. 128
  • Marquis A. d’Albon, Cartulaire général de l’ordre du Temple 1119-1150, Paris 1913, Nr. XXVII und LX
  • Lucien Merlet, Cartulaire de l’abbaye de Sainte-Trinité de Tiron I, Chartres 1883, Nr. LXXXVa
  • Martine Garrigues, Le premier cartulaire de l’abbaye cistercienne de Pontigny (XIIe-XIIIe siècles), Paris 1981, Nr. 42