Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Hartmut Kirste studierte nach dem Abitur Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Sein Handwerk als Regisseur erlernte er an der Hochschule für Gestaltung Ulm.[2]

Von Ende der 1960er bis Mitte der 2000er Jahre zeichnete Kirste für über 350 Hörspiele als Regisseur verantwortlich, darunter zahlreiche Hörspiele für Kinder und Produktionen in badisch-pfälzischer Mundart. Gelegentlich übernahm er auch kleinere Sprechrollen.

Hartmut Kirste ist mit der Autorin Linde von Keyserlingk verheiratet, beide leben in Apfelstetten, einem Ortsteil der Gemeinde Münsingen.[3]

HörspielarbeitenBearbeiten

Regisseur (Auswahl)

Regisseur und Bearbeiter (Wort)

  • 1971: Veränderungen. Eine Studie für Uta Prantl – Autor: Friedrich Achleitner
  • 1997: Sechs Geräusche suchen eine Geschichte – Autor: Christoph Gahl
  • 2002: Funkerzählungen aus dem Buch "Kinderkurzweil" – Autor: Peter Hacks

Regisseur und Sprecher

Sprecher

Autor

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1978: Hörspiel des Monats Dezember für Musikwalze
  • 1983: Hörspiel des Monats August für Drei schwere Fälle von Nächstenliebe
  • 1992: Hörspiel des Monats August für Biologie und Tennis

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geburtstage vom 10. April, Albbote der Südwest Presse vom 10. April 2012, abgerufen am 16. März 2016
  2. Die letzten beiden Vorleser für dieses Jahr, Südwest Presse vom 16. Juli 2011 (Memento vom 24. März 2016 im Internet Archive)
  3. Gudrun Grossmann: Die Sprache der inneren Bilder lesen, Albbote der Südwest Presse vom 4. Juli 2014, abgerufen am 16. März 2016