Hans Krohn

deutscher Fußballspieler

Hans Krohn (* 18. September 1897;[1]3. Mai 1972) war ein deutscher Fußballspieler.

Ursprünglich von FC Falke 06 aus Hamburg-Eppendorf, der sich im Juni 1919 mit SC Germania von 1887 und dem Hamburger FC 1888 zum Hamburger SV vereinigte, spielte er bis zum Juni 1927 für den HSV. Er stand neben Otto Carlsson und Asbjørn Halvorsen in der Läuferreihe der Meistermannschaften des HSV von 1922 und 1923, wobei die Hamburger auf den im „Ewigkeitsfinale“ von 1922 gegen den 1. FC Nürnberg errungenen Titel verzichteten. Bei der Deutschen Meisterschaft 1923/24 stand er mit dem HSV ein drittes Mal im Meisterschaftsfinale, verlor allerdings gegen den 1. FC Nürnberg mit 0:2. Insgesamt bestritt Krohn zwölf Endrundenspiele um die Deutsche Meisterschaft.

Sein Sohn Peter Krohn war in den 1970er Jahren Präsident des Hamburger Sportvereins.

WeblinksBearbeiten

EinzelverweiseBearbeiten

  1. Prüß/Irle: Tore, Punkte, Spieler. Die komplette HSV-Statistik, Göttingen 2008, Seite 341