Hauptmenü öffnen

Hans Bauer (Skisportler)

deutscher Skisportler
Hans Bauer Skilanglauf Nordische Kombination
Nation Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
Geburtstag 11. Dezember 1903
Geburtsort BayrischzellDeutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Beruf Landwirt
Sterbedatum 30. Dezember 1992
Sterbeort BayrischzellDeutschlandDeutschland Deutschland
Karriere
Disziplin Skilanglauf
Nordische Kombination
Verein Skiclub Bayrischzell
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
0Gold0 1927 CC 4 × 10 km
0Gold0 1928 CC 4 × 10 km
 

Hans Bauer (* 11. Dezember 1903 in Bayrischzell; † 30. Dezember 1992 ebenda) war ein deutscher Skisportler. Er war auf den Skilanglauf und die Nordische Kombination spezialisiert.

WerdegangBearbeiten

Bauer gehörte gemeinsam mit Fritz Pellkofer und Gustl Müller zum Bayrischzeller Kleeblatt. 1922 gründeten die Sportler schließlich den Skiclub Bayrischzell und 1930 die Bayrischzeller Skischule. 1927 und 1928 wurde er mit der 4 × 10 Kilometer Staffel des Bayrischen Skiverbandes deutscher Meister im Skilanglauf. Außerdem nahm er bei den Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz im Skilanglauf über die Distanzen 18 km (Rang 20) und 50 km (Rang 12) teil.

Bauer nahm an den Nordische Skiweltmeisterschaften 1929 in der Nordischen Kombination teil und beendete den Wettbewerb als Neunzehnter.

Bauer war von Beruf Landwirt und arbeitete im Winter als Skilehrer. Er trug den Spitznamen „Zeller Hahn“.

WeblinksBearbeiten

  • Hans Bauer in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)