Hauptmenü öffnen

Hans Aull

deutscher Richter

Hans Aull (* 5. Juni 1869 in Ainring, Oberbayern; † 21. Juni 1948 in Seehausen am Staffelsee) war ein deutscher Richter.

Aull studierte Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und wurde 1891 im Corps Ratisbonia München aktiv.[1] Im Dezember 1922 kam er als Oberstaatsanwalt an das Oberlandesgericht München. 1929 wurde er als Präsident des Oberlandesgerichts Augsburg berufen. Am 1. April 1932 wechselte er als Präsident an das Oberlandesgericht Bamberg. Auf sein Ersuchen beim Bayerischen Staatsministeriums der Justiz wurde er wegen Dienstunfähigkeit zum 1. November 1933 in den Ruhestand versetzt.[2] Aull war Ehrenmitglied seines Corps.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kösener Corpslisten 1960, 112, 140
  2. Bayerische Landesbibliothek Online