Hauptmenü öffnen

Hannes Thanheiser

österreichischer Schauspieler und Musiker (1925-2014)

LebenBearbeiten

Thanheiser wuchs in Wien-Gersthof auf. Seine künstlerische Tätigkeit begann nach dem Zweiten Weltkrieg. Er erhielt erste Engagements als Schauspieler und trat als Akkordeonsolist und musikalischer Begleiter im Revuetheater Auge Gottes, in der Scala sowie auf anderen Bühnen auf. Mit der sich 1952 abzeichnenden Theaterkrise, in der viele Bühnen ihren Betrieb einstellten, verlegte sich Thanheiser auf die Bereiche Innenarchitektur und Ausstellungsgestaltung. 1954 eröffnete er in der Wiener Innenstadt das Jazzlokal Studio1. 1964 gründete er mit Hans Weigel, Friedrich Gulda und Konrad Bayer den Verein der österreichischen Jazzfreunde. Des Weiteren wirkte er in der Jazz-Combo Cafe Schmalz mit, in der er Geige, Klavier und Akkordeon spielte.

1979 wurde Thanheiser wieder verstärkt als Schauspieler tätig. So wirkte er in dem sechsteiligen Fernseh-Drama Die Alpensaga von Peter Turrini und Wilhelm Pevny mit. 1988 übernahm er die Hauptrolle in Oliver Herbrichs Kinofilm Erdenschwer. Es folgten zahlreiche weitere Film- und Theaterauftritte. Während seiner Karriere als Schauspieler war er in mehr als 120 Filmen zu sehen.

Thanheiser war verheiratet und lebte zuletzt auf dem ehemaligen Rittersitz Würmling[1] bei Hafnerbach, den er aus Eigenmitteln selbst restauriert hatte.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Würmling. Romantischer Rittersitz von Hannes Thanheiser (Memento des Originals vom 15. April 2005 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.huslisti.at. In: huslisti.at, abgerufen am 23. Juni 2014.