Hauptmenü öffnen

Handball-Europameisterschaft 2020

Handball-Europameisterschaft der Männer 2022
14. Handball-Europameisterschaft der Männer 2020
Handball EHF Euro 2020
Anzahl Nationen 24 (von 48 Bewerbern)
Austragungsort NorwegenNorwegen Norwegen
OsterreichÖsterreich Österreich
SchwedenSchweden Schweden
Eröffnungsspiel 9. Januar 2020
Endspiel 26. Januar 2020
← EM 2018
EM 2022 →

Die 14. Handball-Europameisterschaft der Männer wird vom 9. bis zum 26. Januar 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen ausgetragen. Nur zehn Jahre nach der Heim-Europameisterschaft 2010 wird der Österreichische Handballbund damit wieder Gastgeber einer internationalen Handballgroßveranstaltung sein.

Vergabe der Europameisterschaft 2020 in Dublin

Inhaltsverzeichnis

AusrichterBearbeiten

Der Kongress der Europäischen Handballföderation (EHF) vergab die Veranstaltung während seiner Sitzung am 20. September 2014 in Dublin, Irland. Zum ersten Mal in der Geschichte wird eine Handball-Europameisterschaft in drei Ländern ausgetragen. Ursprünglich bewarben sich Österreich, Schweden und Norwegen noch als Einzelveranstalter, schlossen sich dann aber aus organisatorischen Gründen zusammen und verfolgen nun das gemeinsame Ziel, die Herren-EM 2020 auszurichten.

Aufgrund des Zusammenschlusses der drei Nationen wird bereits 2020 der neue Spielmodus mit der Aufstockung von 16 auf 24 Nationen in Kraft treten. Eigentlich wäre dies erst für die Endrunde im Jahre 2022 vorgesehen gewesen.

Ursprünglich war die EM 2020 vom 10. bis zum 26. Januar angesetzt, doch die EHF veränderte den Zeitrahmen der kontinentalen Titelkämpfe im September 2018.[1][2]

Teilnehmende NationenBearbeiten

Österreich, Schweden und Norwegen sind als Veranstalter bereits fix für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Die restlichen Nationen wurden während der EM-Qualifikationsphase in der Saison 2018/19 ermittelt.

Folgende Mannschaften (24) sind für die Endrunde qualifiziert:

Land Qualifiziert als Datum der Qualifikation Bisherige Teilnahmen an Europameisterschaften Titel
Schweden  Schweden 01Gastgeber 0020. Sep. 2014 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018) 1994, 1998, 2000, 2002
Norwegen  Norwegen 01Gastgeber 0020. Sep. 2014 8 (2000, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Osterreich  Österreich 01Gastgeber 0020. Sep. 2014 3 (2010, 2014, 2018)
Spanien  Spanien 01Europameister 2018 0028. Jan. 2018 13 (alle von 1994 bis 2018) 2018
Deutschland  Deutschland 01Gruppensieger 0014. Apr. 2019 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2016, 2018) 2004, 2016
Slowenien  Slowenien 01Gruppensieger 0014. Apr. 2019 9 (2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2016, 2018)
Kroatien  Kroatien 01Gruppensieger 0014. Apr. 2019 13 (alle von 1994 bis 2018)
Lettland  Lettland 01Gruppenzweiter 0012. Juni 2019
Nordmazedonien  Nordmazedonien 01 Gruppensieger 0012. Juni 2019 5 (1998, 2012, 2014, 2016, 2018)
Danemark  Dänemark 01Gruppensieger 0012. Juni 2019 13 (alle von 1994 bis 2018) 2008, 2012
Ungarn  Ungarn 01Gruppensieger 0012. Juni 2019 11 (1994, 1996, 1998, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Frankreich  Frankreich 01Gruppensieger 0013. Juni 2019 13 (alle von 1994 bis 2018) 2006, 2010, 2014
Portugal  Portugal 01Gruppenzweiter 0013. Juni 2019 5 (1994, 2000, 2002, 2004, 2006)
Russland  Russland 01Gruppenzweiter 0013. Juni 2019 13 (alle von 1994 bis 2018) 1996
Polen  Polen 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 8 (2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Schweiz  Schweiz 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 3 (2002, 2004, 2006)
Serbien  Serbien 01Gruppendritter 0016. Juni 2019 5 (2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Island  Island 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 10 (2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Niederlande  Niederlande 01Gruppendritter 0016. Juni 2019
Weissrussland  Weißrussland 01Gruppensieger 0016. Juni 2019 5 (2008, 2014, 2016, 2018)
Tschechien  Tschechien 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 9 (1996, 1998, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012, 2014, 2018)
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 01Gruppendritter 0016. Juni 2019
Montenegro  Montenegro 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 3 (2008, 2014, 2016)
Ukraine  Ukraine 01Gruppendritter 0016. Juni 2019 5 (2000, 2002, 2004, 2006, 2010)

GruppenauslosungBearbeiten

Die Auslosung der Vorrundengruppen fand am 28. Juni 2019 in Wien statt. Die vierundzwanzig qualifizierten Mannschaften wurden vor der Auslosung entsprechend ihrem Abschneiden in der Qualifikation auf vier Töpfe verteilt. Zudem ordnete der Gastgeberverband den sechs Gruppen und ihren Gastgeberstätten je eine Mannschaft zu, wobei entsprechend dem Reglement das zu erwartende Zuschauerinteresse berücksichtigt wurde.

Gruppentopf 1 Spanien  Spanien Schweden  Schweden Frankreich  Frankreich Danemark  Dänemark Kroatien  Kroatien Tschechien  Tschechien
Gruppentopf 2 Norwegen  Norwegen Slowenien  Slowenien Deutschland  Deutschland Nordmazedonien  Nordmazedonien Ungarn  Ungarn Weissrussland  Weißrussland
Gruppentopf 3 Osterreich  Österreich Island  Island Montenegro  Montenegro Portugal  Portugal Schweiz  Schweiz Lettland  Lettland
Gruppentopf 4 Polen  Polen Russland  Russland Serbien  Serbien Ukraine  Ukraine Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Niederlande  Niederlande

Die vier für je eine Gruppe gesetzten Mannschaften:

  • Kroatien in Gruppe A in Graz
  • Österreich in Gruppe B in Wien
  • Deutschland in Gruppe C in Trondheim
  • Norwegen in Gruppe D in Trondheim
  • Dänemark in Gruppe E in Malmö
  • Schweden in Gruppe F in Göteborg

Die Auslosung ergab nach Zuordnung der restlichen Mannschaften folgende Gruppen[3]:

Gruppe A

Graz

Gruppe B

Wien

Gruppe C

Trondheim

Gruppe D

Trondheim

Gruppe E

Malmö

Gruppe F

Göteborg

Kroatien  Kroatien (gesetzt) Tschechien  Tschechien Spanien  Spanien Frankreich  Frankreich Danemark  Dänemark (gesetzt) Schweden  Schweden (gesetzt)
Weissrussland  Weißrussland Nordmazedonien  Nordmazedonien Deutschland  Deutschland (gesetzt) Norwegen  Norwegen (gesetzt) Ungarn  Ungarn Slowenien  Slowenien
Montenegro  Montenegro Osterreich  Österreich (gesetzt) Lettland  Lettland Portugal  Portugal Island  Island Schweiz  Schweiz
Serbien  Serbien Ukraine  Ukraine Niederlande  Niederlande Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Russland  Russland Polen  Polen

AustragungsorteBearbeiten

In Österreich, Schweden und Norwegen werden jeweils zwei Vorrundengruppen gespielt. Zudem organisieren Österreich und Schweden noch je eine Hauptgruppe. Das Finalwochenende mit Semifinale und Finale wird in Schweden stattfinden.

VorrundenBearbeiten

Gruppe A Österreich – Messehalle, Graz
Gruppe B Österreich – Stadthalle, Wien
Gruppe C Norwegen – Spektrum, Trondheim
Gruppe D Norwegen – Spektrum, Trondheim
Gruppe E Schweden – Malmö Arena
Gruppe F Schweden – Scandinavium, Göteborg

Fest steht bereits, dass Österreich in Wien, Norwegen in Trondheim (Gruppe D) und Schweden in Göteborg, sowie bei erfolgreicher Qualifikation Kroatien in Graz, Deutschland in Trondheim (Gruppe C) und Dänemark in Malmö ihre Vorrundenspiele bestreiten werden.

HauptrundeBearbeiten

Gruppe A Österreich – Stadthalle, Wien
Gruppe B Schweden – Malmö Arena

Finale und PlatzierungsspieleBearbeiten

Schweden – Tele 2 Arena, Stockholm

QualifikationBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Application Men’s EURO 2020; 2014; S. 2–3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Handball-Europameisterschaft 2020 beginnt einen Tag früher. In: sport-iberia.com. 14. September 2018, abgerufen am 14. September 2018.
  2. New schedule announced for Men's EHF EURO 2020. In: eurohandball.com. European Handball Federation (EHF), 13. September 2018, abgerufen am 14. September 2018 (englisch).
  3. dpa: Deutschland bei EM 2020 gegen den Titelverteidiger. In: handball-world.news. 28. Juni 2019, abgerufen am 28. Juni 2019.