Guy Scott

sambischer Politiker
Guy Scott (2014)

Guy Lindsay Scott (* 1. Juni 1944 in Livingstone, Nordrhodesien) war von 2011 bis 2014 sambischer Vizepräsident und nach dem Tod von Präsident Michael Sata bis zu den Wahlen am 20. Januar 2015 interimistischer Präsident Sambias.

Politische LaufbahnBearbeiten

1990 trat Scott dem Movement for Multi-Party Democracy (MMD) bei. 1991 wurde er in die Nationalversammlung gewählt und als Minister für Landwirtschaft, Nahrung und Fischerei berufen. 1996 gründete er die kurzlebige Lima Party. 2001 trat er der Patriotic Front (PF) bei. Bei der Wahl in Sambia 2006 gewann er das Direktmandat im Wahlkreis Lusaka Central.

2011 berief ihn Präsident Michael Sata (ebenfalls PF) zum Vizepräsidenten.[1] Scott war bis 2014 Vizepräsident Sambias und wurde nach dem Tod Satas am 28. Oktober 2014 am Folgetag vom Kabinett zu dessen interimistischem Nachfolger ernannt, obwohl Präsident Sata vor seinem Tod wegen einer medizinischen Behandlung am 19. Oktober 2014 seinen Verteidigungsminister Edgar Lungu zum kommissarischen Präsidenten ernannt hatte.[2][3] Scott war der erste weiße Präsident eines afrikanischen Staates seit Frederik Willem de Klerk, dem letzten Präsidenten des südafrikanischen Apartheidregimes. Dieser Tatsache, dass ein Weißer die höchsten Staatsgeschäfte führt, wurde in der sogenannten „Westlichen Welt“ deutlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt als in seinem Heimatland Sambia. Als er bei einer Begegnung mit George W. Bush als sambischer Vizepräsident vorgestellt wurde, dachte der einstige Präsident der Vereinigten Staaten, es handele sich um einen Scherz.[4][5][6]

Da die sambische Verfassung verlangt, dass beide Elternteile eines Präsidentschaftskandidaten durch Geburt oder Abstammung Sambier sind,[7] konnte Scott bei den Präsidentschaftswahlen nicht als Kandidat antreten.[8] Seine Partei, die PF, schloss ihn zur Zeit seiner Interimspräsidentschaft und während des beginnenden Wahlkampfes Ende November 2014 von allen Parteiämtern aus.[9]

Bei den Präsidentschaftswahlen am 20. Januar 2015 wurde Edgar Lungu zum Nachfolger Scotts ins Amt des Präsidenten gewählt.[10][11]

PrivatlebenBearbeiten

Scott wurde am 1. Juni 1944 im nordrhodesischen Livingstone geboren. Sein Vater, Alec Scott, war 1927 in die britische Kolonie Nordrhodesien eingewandert, seine Mutter Grace zog 1940 nach. Sein Vater war schottischer Herkunft,[1] seine Mutter stammte aus Watford in England.[5] Scott ging erst im damaligen Südrhodesien (dem heutigen Simbabwe) zur Schule und setzte seine akademische Ausbildung im Vereinigten Königreich fort.[5] Er studierte Wirtschaft an der Cambridge University, wo er 1965 einen Abschluss erwarb, und kehrte nach Sambia zurück, um dort eine Stelle als Planer im Finanzministerium anzunehmen.[12] 1970 gründete er Walkover Estates, einen Landwirtschaftsbetrieb für Cash Crops (darunter Weizen, Erdbeeren und Gemüse).[12] Anfang der 1980er Jahre kehrte er in das Vereinigte Königreich zurück. An der Oxford University arbeitete er als Dozent und Forscher im Fachgebiet Robotik. 1986 erwarb er einen Doktorgrad in Kognitionswissenschaft von der britischen University of Sussex.[12] Das Thema seiner Arbeit lautet Local and global interpretation of moving images (etwa: „Lokale und globale Interpretation von bewegten Bildern“).[13]

Scott ist mit der Ökonomin und Sozialpolitikerin Charlotte Harland Scott verheiratet und Vater von vier Kindern.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b What does the law say about vice-president Guy Scott? eliasmunshy.org vom 28. Oktober 2014 (englisch), abgerufen am 29. Oktober 2014
  2. "Zambian President Michael Sata goes for medical check-up", BBC News, 20 October 2014.
  3. Party rivalries grow as Sata ails., Africa Confidential, volume 55, number 21, 24 October 2014.
  4. Ein Weißer regiert Sambia. Frankfurter Rundschau, 29. Oktober 2014, abgerufen am 25. Januar 2015.
  5. a b c d Aislinn Laing: I am Africa's first white democratic leader, says Zambian vice-president. In: The Daily Telegraph, 29. Oktober 2014. 
  6. Cabinet appoints Guy Scott as Acting President – reaction from Gen Miyanda. In: Lusaka Times, 29. Oktober 2014. 
  7. Artikel 34, Abs. 2 benennt als Kriterium wörtlich: „both his parents are Zambians by birth or descent“, Wortlaut bei constitutions.unwomen.org (englisch), abgerufen am 13. April 2018
  8. Bartholomäus Grill: Guy Scott Präsident in Sambia: Erstes weißes Staatsoberhaupt in Afrika seit 20 Jahren. Spiegel Online, 29. Oktober 2014
  9. Edgar Lungu fires Guy Scott, PF Vice President. lusakatimes.com vom 16. Dezember 2014 (englisch), abgerufen am 4. Februar 2015
  10. Kandidat der Regierungspartei gewinnt Präsidentenwahl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015.
  11. Herausforderer räumt Niederlage bei Präsidentenwahlen in Sambia ein. Deutsche Welle, 24. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015.
  12. a b c Porträt auf der Website der Patriotic Front (Memento vom 8. Januar 2015 im Internet Archive) (englisch), abgerufen am 30. Oktober 2014
  13. Eintrag auf der Website der University of Sussex (Memento des Originals vom 29. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sussex.ac.uk (englisch), abgerufen am 30. Oktober 2014