Hauptmenü öffnen

Die Grenztruppen der UdSSR (russisch Пограничные войска СССР) waren die für den Grenzschutz der Sowjetunion verantwortlichen bewaffneten Kräfte.

Grenztruppen der UdSSR
(Пограничные войска Комитета государственной безопасности СССР/Pogranitschnije Wojska KGB SSSR - PW SSSR)
USSR Frontier Troops Emblem.PNG

Emblem Grenztruppen (allgemein) 1960–1991 (grün)[1]
Aktiv 1918 bis 1991
Land SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Streitkräfte Streitkräfte der Sowjetunion
Stärke 220 000
Unterstellung Komitee für Staatssicherheit der UdSSR
Befehlshaber
Liste BH/Chefs: siehe unten

Sie unterstanden dem Staatssicherheitsdienst der Sowjetunion mit seinen wechselnden Bezeichnungen (Tscheka, GPU/OGPU, NKWD/MGB, seit 1954 KGB) und bildeten einen Teil der Streitkräfte der Sowjetunion.

Befehlshaber (Chefs)Bearbeiten

Die Dienststellungsbezeichnung der Befehlshabers oder Chefs der Grenztruppen der UdSSR wurde im Laufe der Zeit mehrfach geändert.

  • 1918–1919 = S.G. Schamschew (Hauptdirektorat Grenztruppen, auch Hauptverwaltung Grenztruppen [GUPW])
  • 1919–1920 = W.A. Stepanow (Direktorat Grenzüberwachung, auch Verwaltung Grenzüberwachung)
  • 1920–1921 = W.R. Menschinski (Tscheka Sonderbereich – Grenzschutz)
  • 1922–1923 = A.C. Artusow (bis 1918 Frautschi) (Bereich Grenztruppen, Bereich Grenzschutz [OPO])
  • 1923–1925 = J.K. Olski (OPO)
  • 1925–1929 = S.B. Kanznelson (Hauptdirektorat Grenzschutz [GUPO])
  • 1929 = S.G. Wleschew (GUPO)
  • 1929–1931 = I.A. Woronzow (GUPO)
  • 1931–1933 = I.M. Bystrych (GUPO)
  • 1933–1937 = M.P. Frinowski, (GUPO, ab 1934 Hauptdirektorat Grenz- und Innerer Schutz [GUPuWO]) NKWD der UdSSR
  • 1937–1938 = N.K. Krutschinkin, (GUPuWO)
  • 1938–1939 = A.A. Kowalow, (GUPuWO)
  • 1939–1941 = G.G. Sokolow, Generalleutnant (GUPWW)
  • 1942–1952 = N.P. Strachnow, Generalleutnant (GUPWW)
  • 1952–1956 = P.I. Syrjanow, Generalleutnant (GUPWW)
  • 1956–1957 = T.A. Storokatsch, Generalleutnant (GUPWW)
  • 1957–1972 = P.I. Syrjanow, Generaloberst (GUPW)
  • 1972–1989 = W.A. Matrosow, Armeegeneral (GUPW)
  • 1989–1992 = I.J. Kalinitschenko, Generaloberst (GUPW)

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Geschichte der Grenztruppen der UdSSR: Historischer Abriss. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1988.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Grenztruppen der UdSSR – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Московский журнал. В. Н. Куликов. «История зеленой фуражки». Рубрика: Пограничная охрана России: история и современность.