Grand Prix de Reims

Der Grand Prix de Reims war ein Wettbewerb im Bahnradsport, der in der französischen Stadt Reims für Sprinter veranstaltet wurde.

Grand Prix de Reims 10. Juli 1906

GeschichteBearbeiten

Der Grand Prix de Reims wurde zum ersten Mal 1897 ausgefahren. Organisiert wurde das Rennen vom Bicycle Club Rémois. Erster Sieger war der Franzose Joseph Collomb. Veranstaltungsort war die Radrennbahn La Haubette (333 Meter Länge), ab 1935 das Stade Auguste-Delaune. Das Rennen fand nicht in jedem Jahr statt und wurde zum letzten Mal 1998 ausgetragen und von Arnoud Tournant gewonnen. In einigen Jahren fand der Grand Prix zwei Mal statt.[1][2][3]

ErgebnisBearbeiten

Jahr Sieger Zweiter Dritter
1897 Frankreich  Joseph Collomb Frankreich  Henri Merle Schweiz  Jean Gougoltz
1898 Belgien  Robert Protin
1899 Vereinigte Staaten  Charles Vanoni
1900 Belgien  Robert Protin Belgien  Jean Broka Frankreich  Joseph Collomb
1901 Frankreich  Edmond Jacquelin Belgien  Louis Grogna Frankreich  Ludovic Morin
1902 ?
1903 ? Vereinigte Staaten  Frank Kramer
1904 Vereinigte Staaten  Iver Lawson
1905 Frankreich  Gabriel Poulain Niederlande  Guus Schilling Deutsches Reich  Walter Rütt
1906 Danemark  Thorvald Ellegaard Frankreich  Gabriel Poulain Frankreich  Émile Friol
1907 Frankreich  Émile Friol Frankreich  Gabriel Poulain Danemark  Thorvald Ellegaard
1908 Deutsches Reich  Walter Rütt Frankreich  Léon Hourlier
1908 Frankreich  Léon Hourlier Frankreich  Léon Hourlier
1908 Frankreich  Léon Hourlier Frankreich  Victor Dupré Niederlande  Guus Schilling
1909 Frankreich  Victor Dupré Frankreich  Julien Pouchois Niederlande  Guus Schilling
1910 Frankreich  Émile Friol Frankreich  Fernand Fournous Frankreich  Charles Meurger
1911 Frankreich  Léon Hourlier
1911 Frankreich  Gabriel Poulain
1912 Frankreich  Léon Hourlier Frankreich  André Perchicot Italien  Angelo Gardellin
1913 Frankreich  Léon Hourlier Frankreich  Julien Pouchois Frankreich  Gabriel Poulain
1914 Frankreich  Léon Hourlier Danemark  Thorvald Ellegaard Frankreich  Pierre Sergent
1915–1920 nicht ausgetragen
1921 ? ? Frankreich  Gabriel Poulain
1922–1923 nicht ausgetragen
1924 Belgien  Alois De Graeve Frankreich  Joseph Peyrode Niederlande  Bernard Leene
1925–1928 nicht ausgetragen
1929 Frankreich  André Godinat
1930–1933 nicht ausgetragen
1934 Frankreich  Lucien Michard Frankreich  Louis Gérardin
1935 Belgien  Jef Scherens Frankreich  Lucien Michard NS-Staat  Albert Richter
1936 Frankreich  Lucien Michard Frankreich  Louis Gérardin Belgien  Jef Scherens
1937–1958 nicht ausgetragen
1955 Schweiz  Oscar Plattner
1956–1958 nicht ausgetragen
1959 Frankreich  Maurice Munter
1960–1984 nicht ausgetragen
1985 Deutschland Demokratische Republik 1949  Lutz Heßlich
1986 Deutschland Demokratische Republik 1949  Michael Hübner
1987 Finale mit Bill Huck und Lutz Heßlich wegen Regen abgebrochen
1988–1994 nicht ausgetragen
1995 Frankreich  Florian Rousseau Frankreich  Benoit Vêtu Spanien  José Antonio Escuredo
1996–1997 nicht ausgetragen
1998 Frankreich  Arnaud Tournant

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harry van den Bremt: Velo. Oudegem 1999, S. 340.
  2. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 26/1987. Berlin 1987, S. 4.
  3. Rene Jacobs u. a.: Velo. Dendermonde 1987, S. 229 (französisch).