Græsted-Gilleleje Kommune

ehemalige Kommune in Dänemark

Græsted-Gilleleje Kommune bildete bis zur Kommunalreform 2007 die nördlichste Kommune auf Seeland. Sie gehört heute zur Gribskov Kommune.

Während sich Gilleleje an der Küste zum Kattegat befindet, liegt Græsted weiter südlich im Landesinneren. Die Fläche betrug rund 134,2 km².

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl (1. Januar):

  • 1980 - 15.158
  • 1985 - 16.190
  • 1990 - 17.571
  • 1995 - 19.034
  • 1999 - 20.612
  • 2000 - 20.520
  • 2003 - 20.890
  • 2005 - 20.936

TourismusBearbeiten

Der Fischerort Gilleleje ist heute einer der meistbesuchten Ferienorte im nördlichen Seeland und wird von einem großen Ferienhausgebiet umsäumt. Der Hafen ist einer der wichtigsten Fischereihäfen der Region.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 56° 7′ N, 12° 19′ O