Hauptmenü öffnen
Arthur, die älteste Parabolantenne der Erdfunkstelle
Teile dieses Artikels scheinen seit 2010 nicht mehr aktuell zu sein
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Goonhilly Satellite Earth Station (de: Goonhilly Satelliten-Erdfunkstelle) war die größte Satellitenanlage der Welt. Sie liegt auf der Lizard-Halbinsel in England. Der Eigentümer BT Group beschränkt sich seit Ende 2008 auf die Satellitenstation auf dem ehemaligen Stützpunkt der Royal Air Force in Madley (Herefordshire) und hat den Betrieb in Goonhilly zu diesem Zeitpunkt aus finanziellen Gründen eingestellt.[1][2][3]

Die auf dem Gelände vorhandenen 61 Satellitenantennen wurden zur Kommunikation genutzt (vor allem wurden Satellitentelefone vom Indischen und Atlantischen Ozean bedient), außerdem wurden sie zur Programmübertragung zu Satelliten (u. a. Eutelsat, Astra) verwendet. Zuletzt waren allerdings nur noch 25 Antennen in Nutzung. Goonhilly bleibt auch ein internationales Kommunikationszentrum; mittels Unterwasserkabel (SEA-ME-WE 3) ist die Station mit vielen Teilen der Welt verbunden.

Die Station wurde 1962 als eine der ersten Satellitenstationen weltweit eröffnet und beinhaltete zunächst nur eine Satellitenantenne (Name: Arthur, Durchmesser 29,5 m). Sie ist mittlerweile die dienstälteste weltweit und steht unter Denkmalschutz (Grade II). Im Laufe der Zeit wuchs die Zahl der Antennen kontinuierlich. Die derzeitig größte ist Merlin mit einem Durchmesser von 32 Metern. Sie ist beweglich gelagert, so dass sie mittels Schienen einige Meter verschoben werden kann.

Die Antennen der Goonhilly Satellite Earth Station sind nach Figuren der Artus-Legende benannt. Ein Besucherzentrum, das bis zu 80.000 Touristen pro Jahr auf anschauliche Weise über das Satellitenzentrum informierte, wurde zum März 2010 geschlossen.[4][5]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Goonhilly Satellite Earth Station – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Goonhilly satellite dishes threat. In: BBC News. 12. September 2006
  2. Andrew Segal: Goonhilly’s calls to the world. In: BBC News. 12. September 2006
  3. BT Group: Earth Station Technical Information (Memento vom 7. März 2013 im Internet Archive) 2004 (hier fehlt der Hinweis über die Abschaltung)
  4. Goonhilly satellite station visitor centre closes. In: BBC News. 11. März 2010
  5. BT Group: Goonhilly Future World (Memento des Originals vom 20. August 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.goonhilly.bt.com

Koordinaten: 50° 2′ 53″ N, 5° 10′ 55″ W