Hauptmenü öffnen
Golden Kamuy
Originaltitelゴールデンカムイ
TranskriptionGōruden Kamui
GenreAction, Drama, Seinen
Manga
LandJapanJapan Japan
AutorSatoru Noda
VerlagShueisha
MagazinShūkan Young Jump
Erstpublikation21. August 2014 – …
Ausgaben14+
Anime-Fernsehserie
ProduktionslandJapanJapan Japan
OriginalspracheJapanisch
Jahr2018
StudioGeno Studio
Länge25 Minuten
Episoden24 in 2 Staffeln
RegieHitoshi Nanba
MusikKen’ichirō Suehiro
Erstausstrahlung9. April 2018 auf Tokyo MX
Synchronisation

Golden Kamuy (jap. ゴールデンカムイ Gōruden Kamui) ist eine Manga-Serie von Satoru Noda, die seit 2014 in Japan erscheint. Sie ist in die Genres Action, Drama und Seinen einzuordnen. 2018 wurde sie als Anime-Fernsehserie adaptiert.

Inhaltsverzeichnis

InhaltBearbeiten

Der Soldat Saichi Sugimoto (杉元 佐一), Veteran des Russisch-Japanischen Krieges, versucht in Hokkaido mit Goldschürfen Geld zu verdienen, um die Witwe eines gefallenen Kameraden zu versorgen. Nachdem er angegriffen wurde und auf die junge Ainu Asirpa trifft, begibt er sich mit ihr auf die Suche nach einem legendären Goldschatz, der den Ainu gestohlen worden sein soll. Der Dieb, Noppera-bō, saß später lange im Gefängnis und tätowierte anderen Gefangenen Hinweise auf den Körper, mit denen man den Schatz finden kann. Nachdem Sugimoto und Asirpa den ersten Jägern der Tatoos begegnet sind und selbst einen Tatöwierten getötet haben, erkennen sie dass die Tatöwierten getötet werden müssen, um die Hinweise auf ihren Körpern zusammenzulegen. Dennoch wollen sie die Suche fortsetzen und dabei ihre Ziele nur gefangen nehmen, um die Tatoos abzuzeichnen.

Asirpa und Sugimoto werden nicht nur angegriffen und müssen sich vor anderen verstecken, die den Schatz suchen, sondern ziehen sich dafür oft in die winterlichen Wälder Hokkaidos zurück. Dort helfen ihnen Asirpas Fähigkeiten als Ainu, die sich bestens mit der Jagd auskennt. In den Kämpfen kommt ihnen beider Geschick und Erfahrung zu Gut, war Sugimoto in der Armee doch als „Der Unsterbliche“ berühmt. Doch gerade die Armee sucht auch nach ihnen, vor allem Einheiten unter dem im Krieg am Kopf schwer verwundeten Lieutenant Tsurumi.

VeröffentlichungBearbeiten

Der Manga erscheint seit August 2014 im Magazin Shūkan Young Jump des Verlags Shueisha. Dieser bringt die Kapitel auch gesammelt in bisher (Stand: Juli 2018) 14 Bänden heraus. Der 13. Band verkaufte sich über 260.000 mal in den ersten fünf Wochen nach Veröffentlichung.[1]

Eine englische Übersetzung erscheint bei Viz Media, eine französische bei Editions Ki-oon, eine spanische bei Milky Way Ediciones, eine italienische bei J-Pop und eine chinesische bei Sharp Point Press.

AuszeichnungenBearbeiten

Der Manga gewann 2018 den Hauptpreis beim Osamu-Tezuka-Kulturpreis. Im Vorjahr war er für denselben Preis bereits nominiert gewesen.

Anime-AdaptionBearbeiten

Bei Geno Studio entstand 2018 eine Anime-Adaption des Stoffes für das japanische Fernsehen. Regie führte Hitoshi Nanba und Hauptautor war Noboru Takagi. Das Charakterdesign stammt von Ken’ichi Ōnuki.

Die erste Staffel mit 12 Folgen wurde vom 9. April bis 25. Juni 2018 zuerst auf dem Sender Tokyo MX, sowie mit bis zu einer Wocher Versatz auch auf BS11, Sapporo TV, Yomiuri TV und Jidaigeki Senmon Channel in Japan ausgestrahlt. Parallel erfolgt die internationale Veröffentlichung über die Plattform Crunchyroll, unter anderem mit deutschen und englischen Untertiteln.

Die zweite Staffel mit weiteren 12 Folgen lief vom 8. Oktober bis 24. Dezember 2018 auf denselben Sendern.[2] Crunchyroll streamte sie ebenfalls als Simulcast.

SynchronisationBearbeiten

Rolle Japanische Stimme
Saichi Sugimoto Chikahiro Kobayashi
Asirpa Haruka Shiraishi
Lieutenant Tsurumi Hōchu Ōtsuka
Toshizō Hijikata Jōji Nakata

MusikBearbeiten

Die Musik der Serie wurde komponiert von Ken’ichirō Suehiro. Der Vorspanntitel der ersten Staffel ist Winding Road von Man with a Mission. Der Abspann wurde unterlegt mit Hibana von The Sixth Lie. In der zweiten Staffel war der Vorspanntitel Reimei (レイメイ) von Sayuri & My First Story, sowie der Abspanntitel Tokeidai no Kane (時計台の鐘) von eastern youth.

RezeptionBearbeiten

Golden Kamuy wurde 2016 für den Kōdansha-Manga-Preis in der Kategorie Allgemein nominiert,[3] unterlag jedoch Kōnodori. 2018 gewann das Werk den Großen Manga-Preis des Osamu-Tezuka-Kulturpreises[4] und wurde für den Eisner Award in der Kategorie Beste US-Ausgabe internationalen Materials -Asien- nominiert.[5]

Bis Ende April wurden von der Reihe mehr als 5 Millionen Exemplare verkauft.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Japanese Comic Ranking, April 16-22. Anime News Network, 25. April 2018, abgerufen am 17. Juni 2018.
  2. Jennifer Sherman: Golden Kamuy Original Anime DVD Reveals Additional Cast. In: Anime News Network. 4. Juli 2018, abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).
  3. Sarah Nelkin: 40th Annual Kodansha Manga Awards' Nominees Announced. In: Anime News Network. 4. April 2016, abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).
  4. Karen Ressler: Golden Kamuy Wins 22nd Tezuka Osamu Cultural Prize's Top Award. In: Anime News Network. 24. April 2018, abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).
  5. Karen Ressler: Jiro Taniguchi, H. P. Lovecraft's The Hound and Other Stories, More Nominated for Eisner Awards. In: Anime News Network. 26. April 2018, abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).
  6. Crystalyn Hodgkins: Roundup of Newly Revealed Print Counts for Manga, Light Novel Series (March - May 2018). In: Anime News Network. 7. Mai 2018, abgerufen am 6. Juli 2018 (englisch).