Glen Echo Country Club

Golfplatz in den Vereinigten Staaten

Der Glen Echo Country Club ist ein privater Golfplatz in Normandy, einem Vorort von St. Louis. Der Club wurde gegründet von George McGrew und dessen Schwiegersohn Albert Bond Lambert. Der 1901 fertiggestellte Platz war der erste Golfplatz in St. Louis mit 18 Löchern und der erste Golfplatz westlich des Mississippi River.[1]

Glen Echo Country Club
Glen Echo Country Club.jpg
Blick auf das Clubhaus
Platzdaten
Koordinaten: 38° 42′ 4″ N, 90° 18′ 2″ OKoordinaten: 38° 42′ 4″ N, 90° 18′ 2″ O
Bespielbar seit: 25. Mai 1901
Architekt: James Foulis
Par: 71
Länge: 6382 Yards

GeschichteBearbeiten

Entworfen wurde das Gelände vom Schotten James Foulis, dem Gewinner der U.S. Open 1896. Beim Bau wurde er von seinem Bruder unterstützt.

Am 25. Mai 1901 fand die Eröffnung statt und während den Olympischen Sommerspielen 1904 war der Platz Wettkampfstätte für die Golfwettbewerbe. Im Rahmen der LPGA Tour wurde auf dem Platz 1954, 1964 und 1970 das Invitational der Frauen ausgetragen.[1]

LöcherBearbeiten

Loch Name Par Yards
1 Lilac Way 4 380
2 The Valley 4 432
3 Spooks 4 357
4 Long Drive 5 538
5 Roadway 4 277
6 The Glen 3 176
7 Boomerang 4 468
8 Alps 5 472
9 Fountain 3 164
       
Loch Name Par Yards
10 Hard Scrabble 5 510
11 Hillside 3 244
12 Westward Ho 4 406
13 Echo 4 353
14 Dewdrop 3 136
15 The Lake 4 360
16 Punch Bowl 4 434
17 Old Hickory 4 384
18 Sweet Home 4 411

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Jim Healey: Glen Echo Country Club. Abgerufen am 1. Dezember 2019 (englisch).