Gianfrancesco I. Gonzaga

Herr von Mantua ab 1433 Markgraf von Mantua (1395-1444)

Gianfrancesco I. Gonzaga (* Juni 1395 in Mantua; † 25. September 1444 ebenda) war der Sohn von Francesco I. Gonzaga, Herr von Mantua, und dessen Nachfolger in der Signoria ab 1407. Er wurde 1433 anlässlich der Verlobung seines Sohnes Ludovico III. Gonzaga mit Barbara von Brandenburg von Kaiser Sigismund zum Markgrafen von Mantua ernannt.[1][2]

Gianfrancesco I. Gonzaga

LebenBearbeiten

Er war seit dem 22. August 1409 mit Paola Malatesta (1393–1449) verheiratet, Tochter des Malatesta IV Malatesta, Signore di Pesaro und der Elisabetta da Varano. Mit ihr hatte er sieben Kinder:

1423 holte er Vittorino da Feltre als Erzieher seiner Kinder an seinen Hof.[6]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Gianfrancesco I. Gonzaga – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Christina Antenhofer: Eine Familie organisiert sich: Familien- und Hofstrukturen der Gonzaga im 15. Jahrhundert, aus: Von Mantua nach Württemberg: Barbara Gonzaga und ihr Hof, Begleitbuch und Katalog zur Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart 30. März 2011 bis 29. Juli 2011S. 38 (online) (pdf)
  2. Isabella Lazzarini: Gianfrancesco I. Gonzaga. In: Dizionario Biografico degli Italiani (DBI).
  3. Isabella Lazzarini in Dizionario-Biografico:GONZAGA, Carlo
  4. Stammbaum der Gonzaga (genealogy.euweb.cz) abgerufen am 1. März 2013
  5. D. S. Chambers:Journal of the Warburg and Courtauld Institutes Vol. 52, (1989), pp. 219-221 Published by: The Warburg Institute Article Stable, JSTOR 751547
  6. Enciclopedie on line: Vittorino da Feltre
VorgängerAmtNachfolger
Francesco I.Herr von Mantua
ab 1433 Markgraf
1407–1444
Ludovico III.