Ghamanda Ram

indischer Mittelstreckenläufer

Ghamanda Ram (* 1. Juli 1984) ist ein ehemaliger indischer Leichtathlet, der sich auf den Mittelstreckenlauf spezialisiert hat.

Ghamanda Ram
Nation Indien Indien
Geburtstag 1. Juli 1984 (38 Jahre)
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf
Status zurückgetreten
Karriereende 2014
Medaillenspiegel
Hallenasienspiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Asienmeisterschaften 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Hallenasienmeisterschaften 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Südasienspiele 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
U20-Asienmeisterschaften 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Hallenasienspiele
Gold Bangkok 2005 800 m
Asienmeisterschaften
Bronze Kōbe 2011 800 m
Hallenasienmeisterschaften
Bronze Pattaya 2006 800 m
Südasienspiele
Silber Islamabad 2004 800 m
Bronze Islamabad 2004 1500 m
Juniorenasienmeisterschaften
Bronze Bangkok 2002 800 m
letzte Änderung: 11. Januar 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Ghamanda Ram im Jahr 2002, als er bei den Juniorenasienmeisterschaften in Bangkok in 1:48,37 min die Bronzemedaille im 800-Meter-Lauf gewann. Im Jahr darauf belegte er bei den Afro-Asiatischen Spielen in Hyderabad in 1:48,56 min den vierten Platz und 2004 gewann er bei den Südasienspielen in Islamabad in 1:52,21 min die Silbermedaille hinter Mohammed Sifrath aus Sri Lanka und im 1500-Meter-Lauf sicherte er sich in 3:50,18 min die Bronzemedaille hinter dem Pakistani Atta Miran und Chaminda Indika Wijekoon aus Sri Lanka. 2005 belegte er bei den Asienmeisterschaften in Incheon in 3:49,62 min den siebten Platz über 1500 Meter und siegte anschließend bei den erstmals ausgetragenen Hallenasienspielen in Bangkok in 1:50,69 min über 800 Meter. Im Jahr darauf gewann er bei den Hallenasienmeisterschaften in Pattaya in 1:51,45 min die Bronzemedaille über 800 Meter hinter den Katari Salem Amer al-Badri und Adam Ali. Ende März startete er bei den Commonwealth Games in Melbourne, schied dort aber mit 1:48,03 min in der ersten Runde aus.

2009 konnte er bei den Hallenasienspielen in Hanoi sein Rennen über 800 Meter nicht beenden. 2010 schied er bei den Hallenasienmeisterschaften in Teheran mit 1:58,02 min in der Vorrunde aus und 2011 gewann er bei den Asienmeisterschaften in Kōbe in 1:46,46 min die Bronzemedaille über 800 Meter hinter dem Kuwaiter Mohammad al-Azemi und Sajjad Moradi aus Iran. 2014 beendete er dann in Neu-Delhi seine aktive sportliche Karriere im Alter von 30 Jahren.

2005 wurde Ram indischer Meister im 800- und 1500-Meter-Lauf.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • 800 Meter: 1:46,46 min, 10. Juli 2011 in Kōbe
    • 800 Meter (Halle): 1:50,69 min, 14. November 2005 in Bangkok
  • 1000 Meter: 2:23,97 min, 14. Mai 2009 in Chennai
  • 1500 Meter: 3:46,67 min, 10. August 2005 in Jamshedpur

WeblinksBearbeiten