Hauptmenü öffnen
German Football League 2 2009
Logo der German Football League
Aufsteiger Berlin Rebels
Absteiger Hamburg Eagles
Hildesheim Invaders
Montabaur Fighting Farmers
Stuttgart Silver Arrows
Mannschaften 16
Spiele 112  (davon 111 gespielt)
Zuschauer 49.343  (ø 445 pro Spiel)
GFL 2 2008
German Football League

Die Saison 2009 der German Football League 2 war die 28. Saison der GFL 2, der zweithöchsten Spielklasse des American Football in Deutschland.

In der Staffel Nord konnten sich die Berlin Rebels die Meisterschaft sichern. Aufgrund des Rückzugs der Hamburg Blue Devils aus der GFL stiegen sie direkt auf. Absteiger in die Regionalligen waren die Hamburg Eagles und die Hildesheim Invaders.

Den Meistertitel in der Staffel Süd gewannen die Franken Knights, die jedoch in der Relegation gegen die Munich Cowboys verloren und in der GFL 2 blieben. Die beiden Letztplatzierten, die Montabaur Fighting Farmers und die Stuttgart Silver Arrows, stiegen in die Regionalliga ab.

LigaaufteilungBearbeiten

Teams 200900  GFL Nord00  GFL Süd

Im Süden hatten die Kirchdorf Wildcats keine Lizenz für die GFL 2 beantragt, als Nachrücker blieben die sportlich abgestiegenen Stuttgart Silver Arrows in der GFL 2.

Im Norden hatten die sportlich qualifizierten Frankfurt (Oder) Red Cocks keine Lizenz beantragt. Als Nachrücker stellten hier die sportlich abgestiegenen Bonn Gamecocks sowie die Magdeburg Virgin Guards als Nachrücker aus der Regionalliga Ost und die Paderborn Dolphins, Verlierer der Relegation gegen die Hildesheim Invaders, Lizenzanträge für die GFL 2.[1][2] Am 10. November 2008 gab der Bundesspielausschuss bekannt, dass Stuttgart und Bonn in der GFL 2 verbleiben, Anfang Dezember wurde dann allen 16 Teams die Lizenz erteilt.[3][4]

GFL 2 Nord GFL 2 Süd
Team Vorjahr Team Vorjahr
Berlin Rebels 6. GFL 2 Nord Darmstadt Diamonds (A) 6. GFL Süd
Bonn Gamecocks 7. GFL 2 Nord Franken Knights 2. GFL 2 Süd
Cologne Falcons (A) 6. GFL Nord Kaiserslautern Pikes (N) 1. RL Mitte
Düsseldorf Panther 4. GFL 2 Nord Montabaur Fighting Farmers 4. GFL 2 Süd
Hamburg Eagles 2. GFL 2 Nord Rhein-Neckar Bandits (N) 2. RL Mitte
Hildesheim Invaders (N) 1. RL Nord Saarland Hurricanes 5. GFL 2 Süd
Langenfeld Longhorns 3. GFL 2 Nord Stuttgart Silver Arrows 7. GFL 2 Süd
Lübeck Cougars 5. GFL 2 Nord Wiesbaden Phantoms 3. GFL 2 Süd
  • Vorjahr = Platzierung und Liga des Vorjahres
  • RL = Regionalliga
  • (N) Aufsteiger aus der Regionalliga
  • (A) Absteiger aus der GFL

SaisonverlaufBearbeiten

Reguläre SaisonBearbeiten

Am 18. und 19. April startete die Liga mit drei vorgezogenen Spielen. Im Süden gewannen die Franken Knights gegen die Montabaur Fighting Farmers mit 34:10. Im Norden siegte der GFL-Absteiger Cologne Falcons gegen den Aufsteiger Hildesheim mit 24:22 und die Hamburg Eagles schlugen die Düsseldorf Panther mit 30:13.

 
Kickoff beim GFL2-Spiel Saarland Hurricanes – Franken Knights 2009 im Ludwigsparkstadion, Saarbrücken

In der Südgruppe setzten sich die Franken Knights zunächst an der Tabellenspitze fest, nach vier Saisonspielen konnte die Offense der Knights bereits 192 Punkte erzielen. Auch die mitfavorisierten Wiesbaden Phantoms gewannen ihre ersten Spiele, während die Darmstadt Diamonds, Absteiger aus der GFL, knapp mit 15:17 in Montabaur unterlegen waren. Die Aufsteiger aus Kaiserslautern und Mannheim mussten der neuen Liga zunächst Tribut zollen und verloren ihre Auftaktpartien jeweils knapp.

In der Nordgruppe gelang dem GFL-Absteiger Cologne Falcons der beste Start mit drei Siegen aus drei Spielen. Im vierten Spiel mussten sie sich allerdings den Düsseldorf Panthern mit 28:48 im eigenen Stadion deutlich geschlagen geben und die Tabellenführung an die Langenfeld Longhorns abgeben, die ebenfalls ihre ersten drei Spiele gewinnen konnten.

Relegation um den Aufstieg in die GFLBearbeiten

Aufgrund des Rückzuges der Hamburg Blue Devils aus der GFL Nord stiegen die Berlin Rebels ohne Relegation direkt in die GFL auf.[5]

Im Süden kam es zum Duell zwischen den Munich Cowboys und den Franken Knights. Beim Spiel in München bestimmten zunächst die Gäste aus Rothenburg das Geschehen und führten zur Pause mit 21:7. In der zweiten Spielhälfte kamen die Cowboys dann besser ins Spiel und konnten nach drei Quartern auf 21:24 herankommen. Die letzten Punkte brachte dann erneut das Heimteams auf das Scoreboard. 37 Sekunden vor Ende der Partie gelang dem Quarterback der Cowboys ein 1-Yard-Touchdownlauf und das Heimteam ging erstmals im Spiel in Führung. Nach geglücktem Extrapunktversuch stand es 28:24, was auch der Endstand war.[6]

Relegation zum Aufstieg in die GFL 2Bearbeiten

Aufgrund des Rückzuges der Hamburg Blue Devils aus der GFL Nord wurde die Abstiegsregelung der GFL 2 Nord modifiziert. Aus den drei Regionalligen Nord, Ost und West wurden zwei Aufsteiger in die GFL 2 Nord ermittelt. Zudem konnte der Vorletzte der GFL 2 Nord selbst entscheiden, ob er in der Liga verbleiben will. Sofern er dies nicht will, wird der Tabellenletzte angefragt. Möchte auch dieser nicht in der Liga verbleiben, so wird über eventuelle Nachrücker entschieden.[5]

StatistikBearbeiten

GFL 2 NordBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft BR BG CF DP HE HI LL LC
Berlin Rebels 13:12 21:6 7:27 17:3 35:6 27:30 16:14
Bonn Gamecocks 21:24 41:27 41:45 29:0 60:33 14:21 7:19
Cologne Falcons 31:21 34:10 28:48 26:7 24:22 37:14 14:10
Düsseldorf Panther 24:24 35:14 13:8 28:10 25:12 20:36 20:22
Hamburg Eagles 0:14 28:12 20:01 30:13 36:16 20:26 26:50
Hildesheim Invaders 9:17 21:17 3:32 21:24 17:0 0:49 3:26
Langenfeld Longhorns 12:20 14:24 9:12 40:30 22:14 37:6 44:41
Lübeck Cougars 23:28 26:0 14:16 28:23 15:6 24:7 28:21

1 Das Spiel Hamburg Eagles – Cologne Falcons fiel aus und wurde mit 20:0 gewertet.[7]

TabelleBearbeiten

Verein Sp. S N U Punkte TD Diff.
1. Berlin Rebels 14 10 3 1 21:07 284:218 +066
2. Cologne Falcons 14 9 5 0 18:10 295:253 +042
3. Lübeck Cougars 14 9 5 0 18:10 340:231 +109
4. Langenfeld Longhorns 14 9 5 0 18:10 375:293 +082
5. Düsseldorf Panther 14 8 5 1 17:11 375:321 +054
6. Bonn Gamecocks 14 4 10 0 08:20 302:340 038
7. Hamburg Eagles 14 4 10 0 08:20 200:285 085
8. Hildesheim Invaders 14 2 12 0 04:24 176:406 −230

GFL 2 SüdBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft DD FK KP MFF RNB SH SSA WP
Darmstadt Diamonds 20:26 37:0 49:0 14:0 14:6 63:0 7:14
Franken Knights 35:13 59:12 49:42 38:28 31:6 68:13 14:10
Kaiserslautern Pikes 13:12 7:48 37:28 10:6 14:20 48:7 6:28
Montabaur Fighting Farmers 17:15 10:34 30:33 12:29 30:45 49:13 7:57
Rhein-Neckar Bandits 12:15 72:62 22:7 34:14 42:36 33:0 12:51
Saarland Hurricanes 14:17 38:48 42:12 36:7 7:6 41:0 0:33
Stuttgart Silver Arrows 14:25 6:42 26:35 21:28 0:33 7:37 0:51
Wiesbaden Phantoms 24:20 9:10 27:6 65:20 35:0 25:27 55:0

TabelleBearbeiten

Verein Sp. S N U Punkte TD Diff.
1. Franken Knights 14 13 1 0 26:02 564:286 +278
2. Wiesbaden Phantoms 14 11 3 0 22:06 484:129 +355
3. Darmstadt Diamonds 14 8 6 0 16:12 321:175 +146
4. Saarland Hurricanes 14 8 6 0 16:12 355:286 +069
5. Rhein-Neckar Bandits 14 7 7 0 14:14 329:301 +028
6. Kaiserslautern Pikes 14 6 8 0 12:16 240:392 −152
7. Montabaur Fighting Farmers 14 3 11 0 06:22 294:517 −223
8. Stuttgart Silver Arrows 14 0 14 0 00:28 107:608 −501

Relegation zum Aufstieg in die GFLBearbeiten

NordBearbeiten

Aufgrund des Rückzuges der Hamburg Blue Devils kurz vor Saisonbeginn stieg der Meister der GFL 2 Nord, die Berlin Rebels, automatisch in die GFL Nord auf.

SüdBearbeiten

München
5. September 2009
16:00 Uhr
Munich Cowboys
28 : 24
Franken Knights Dantestadion
Zuschauer: 1.043
Referee: Fischer
(0:7, 7:14, 14:3, 7:0)
Spielbericht
Rothenburg ob der Tauber
19. September 2009
15:00 Uhr
Franken Knights
7 : 19
Munich Cowboys Städtisches Stadion
Zuschauer: 1.200
Referee: Plendl
(7:3, 0:3, 0:7, 0:6)
Spielbericht

Im beiden Spielen konnten sich die Munich Cowboys durchsetzen, die somit in der GFL verblieben; die Franken Knights blieben in der GFL 2.

Relegation zum Aufstieg in die GFL 2Bearbeiten

NordBearbeiten

Heimverein Gastverein Ergebnis
Mönchengladbach Mavericks Hamburg Blue Devils 19:13
Hamburg Blue Devils Mönchengladbach Mavericks 12:21
Heimverein Gastverein Ergebnis
Recklinghausen Chargers Frankfurt Red Cocks 20:6
Frankfurt Red Cocks Recklinghausen Chargers 21:12
  • Aufsteiger in die GFL 2 Nord sind die Mönchengladbach Mavericks und die Recklinghausen Chargers.

SüdBearbeiten

Heimverein Gastverein Ergebnis
Holzgerlingen Twister (2. RL Mitte) Kirchdorf Wildcats (1. RL Süd) 33:13
Kirchdorf Wildcats (1. RL Süd) Holzgerlingen Twister (2. RL Mitte) 31:20
Heimverein Gastverein Ergebnis
Kempten Comets (2. RL Süd) Hanau Hornets (1. RL Mitte) 0:7
Hanau Hornets (1. RL Mitte) Kempten Comets (2. RL Süd) 10:8
  • Aufsteiger in die GFL 2 Süd sind die Hanau Hornets und die Holzgerlingen Twister.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten