Gerhard Klausberger

österreichischer Politiker, oberösterreichischer Landesrat, Nationalratsabgeordneter

Gerhard Klausberger (* 16. Juni 1950 in Weyer im Ennstal, Oberösterreich) ist ein österreichischer Politiker der SPÖ, HAK-Direktor und Literaturförderer.

AusbildungBearbeiten

Gerhard Klausberger war das jüngste von sieben Kindern einer Eisenbahnerfamilie und wuchs in Küpfern auf. Nach dem Besuch der Volksschule besuchte er die Hauptschule in Großraming und wechselte schließlich an das Oberstufengymnasium. Nach der im Jahr 1968 am BRG bestandenen Matura studierte der Vorzugsschüler Germanistik und Anglistik an der Universität Salzburg, Sponsion 1975.

Beruflicher WerdegangBearbeiten

Ab 1973 (bis 1990) war er als Vertragslehrer an der Handelsakademie und Handelsschule in Steyr tätig, von 1975 bis 1976 erfolgte die Einführung in das praktische Lehramt, 1977 wurde Klausberger pragmatisiert. Schließlich war er 1988 bis 1989 in der Lehrerbildung tätig. Er war auch Gründer und Vorsitzender des Vereins junge steyr, welcher erstmals 1980 einen Literaturpreis vergab (Erich Hackl).

In den Jahren 1985 bis 1990 war er Mitglied des Gemeinderates der Stadt Steyr, Bezirksbildungsvorsitzender der SPÖ, Mitglied des Bezirksparteivorstandes der SPÖ Steyr, Mitglied der Landesparteikontrolle der SPÖ Oberösterreich, vom 25. Jänner bis 4. November 1990 war er Abgeordneter zum Nationalrat und ab 1990 bis 1995 Landesrat von Oberösterreich. Anstatt den Posten des 2. Landtagspräsidenten zu übernehmen kehrte er als Professor an die Handelsschule und -akademie nach Steyr zurück, wo er im Jahr 1997 erneut in den Gemeinderat gewählt wurde – mit 800 Vorzugsstimmen. Der BHAK/BHAS Steyr steht er seit 2004 als Direktor vor.

PrivatesBearbeiten

Gerhard Klausberger ist seit 1973 mit einer Richterin verheiratet und hat mit dieser zwei erwachsene Söhne.

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • City!-Magazin Juli 2008