Hauptmenü öffnen
Gerd Egger Judo
Nation Deutschland
Geburtstag 8. Oktober 1943
Geburtsort Lindau (Bodensee)Deutschland
Karriere
Graduierung

9. Dan - Kudan Judo red belt.svg

Verein TSV Großhadern
Status nicht aktiv

Gerd Egger (* 8. Oktober 1943 in Lindau (Bodensee)) ist ein deutscher Judoka. Er trägt den 9. Dan.[1]

Im Jahr 1963 gewann er die Europameisterschaften der Junioren. 1967 und 1969 wurde er Mannschaftseuropameister. Bei den Olympischen Spielen 1972 erreichte er den siebten Platz. Darüber hinaus nahm er an drei Weltmeisterschaften teil und gewann mehrere internationale Turniere.[2]

Für seine sportlichen Erfolge wurde er am 23. Juni 1967 mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.[3]

Als Trainer führte er etliche Athleten als Heim- und Stützpunkttrainer zu internationalen Erfolgen.

In der Zeit von 1992 bis 2012 war er Sportreferent des Deutschen Judobundes. Im Bayerischen Judo-Verband war er mehr als 30 Jahre Referent für Leistungssport. Im Jahr 2012 wurde er zum Präsidenten des Landesverbandes gewählt, welches er im Jahr 2018 niederlegte.

WeblinksBearbeiten

  • Gerd Egger in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dan-Verleihungen an Gerd Egger und Hans-Jürgen Ulbricht Deutscher Judobund. Abgerufen am 17. November 2016.
  2. Ehrengalerie - Bayerischer Judo-Verband e.V. (Memento des Originals vom 17. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.b-j-v.de Abgerufen am 17. November 2016
  3. Sportbericht der Bundesregierung vom 29. 9. 1973 an den Bundestag - Drucksache 7/1040 - Seite 61