Hauptmenü öffnen

Georg Hamberger (Mediziner)

deutscher Arzt, Hochschullehrer und Rektor an der Universität Tübingen
Georg Hamberger auf einem 1649 von Johann Weidner gemalten Porträt in der Tübinger Professorengalerie

Georg Hamberger (* 1537 in Dinkelsbühl; † 23. Juli 1599 in Tübingen)[1] war ein deutscher Arzt, Professor und mehrfacher Rektor an der Universität Tübingen.

LebenBearbeiten

Georg Hamberger promovierte zum Dr. med. und war 1568 bis 1599 ordentlicher Professor der Medizin an der Universität Tübingen. Er war ein Schwiegersohn des Urban Vedtscher, des Konstanzer Pflegers in Esslingen. Er wurde Arzt in Rothenburg ob der Tauber. Außerdem war er Superintendent des Ficklerschen Stipendiums. 1575/76, 1580, 1584/85, 1587/88, 1590/91, 1593/94 und 1598/99 war er Rektor der Universität Tübingen.[2][3] Sein Porträt hängt in der Tübinger Professorengalerie.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Reinhold Scholl: Die Bildnissammlung der Universität Tübingen, 1477 bis 1927. Schriften des Vereins für Württembergische Familienkunde, Heft 2, Verlag von K. Ad. Emil Müller, Stuttgart, 1927.
  2. Eintrag Georg Hamberger auf Tobias-Bild.
  3. Eintrag Georg Hamberger im Katalog der DNB.