Das Gelbe Band (frz.: Ruban Jaune) ist eine Auszeichnung, die 1936 von Henri Desgrange, dem Begründer der Tour de France, ins Leben gerufen wurde. Sie ist für Rennfahrer bestimmt, die auf bekannten Radsport-Klassikern, deren Strecke länger als 200 Kilometer ist, die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit erreichen.

Die Bezeichnung „Gelbes Band“ wurde analog zum „Blauen Band“ gewählt, mit der Atlantik-Dampfer für die schnellste Reisezeit von Europa nach Nordamerika ausgezeichnet wurden. Die Farbe Gelb bezog sich auf die Farbe des Papiers von Desgranges Zeitung L’Auto, weshalb auch der Führende der Tour de France ein Gelbes Trikot trägt.

Der erste Träger des „Gelben Bandes“ war der Belgier Gustave Danneels, der 1936 den Klassiker Paris–Tours mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 41,555 km/h absolviert hatte. Der momentane Träger ist Matteo Trentin, der 2015 ebenfalls Paris-Tours mit 49,641 km/h fuhr.[1] Dieses Rennen ist für die Verbesserung des Rekords prädestiniert, da die Strecke recht flach ist und der Wind meist von hinten kommt.

Träger des „Gelben Bandes“Bearbeiten

Jahr Name Nationalität km/h Rennen Streckenlänge und Zeit
1936 Gustave Danneels Belgien  41,455 km/h Paris–Tours 251 km in 6h03'17"
1938 Jules Rossi Italien  42,092 km/h Paris–Tours 251 km in 5h57'47"
1948 Rik Van Steenbergen Belgien  43,612 km/h Paris–Roubaix 246 km in 5h38'26"
1955 Jacques Dupont Frankreich  43,666 km/h Paris–Tours 253 km in 5h47'48"
1962 Jo de Roo Niederlande  44,903 km/h Paris–Tours 267 km in 5h57'26"
1964 Peter Post Niederlande  45,129 km/h Paris–Roubaix 265 km in 5h52'19"
1975 Freddy Maertens Belgien  46,110 km/h Paris–Brüssel 285 km in 6h11'30"
1997 Andrej Tschmil Ukraine  47,168 km/h Paris–Tours 254 km in 5h23'44"
2003 Erik Zabel Deutschland  47,550 km/h Paris–Tours 257 km in 5h24'55"
2010 Óscar Freire Spanien  47,729 km/h Paris–Tours 233 km in 4h52'54"
2015 Matteo Trentin Italien  49,641 km/h Paris–Tours 231 km in 4h39'12"
2019 Phillippe Gilbert Belgien  50,63 km/h Vuelta a España 219 km in 4h20'15"

WeblinksBearbeiten

  • Le ruban jaune. In: Memoire du Cyclisme. Abgerufen am 12. Oktober 2015. (französisch)
  • De gele Wimpel. In: sportgeschiedenis.nl. Abgerufen am 12. Oktober 2015 (niederländisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Trentin scoops Ruban Jaune for lightning Paris-Tours ride. In: cyclingnews.com. 12. Oktober 2015, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch).