Hauptmenü öffnen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Erfolge als Footballspieler.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Günter Zapf (* 6. Oktober 1957 in München)[1] ist ein deutscher Fernsehmoderator und ehemaliger Footballspieler.

KarriereBearbeiten

Zapf wollte als Kind Fußballprofi werden. Mit fortschreitendem Alter verwarf er diesen Wunsch, auch weil sein Interesse am American Football sich seit seiner Jugendzeit verstärkte. Bei den Munich Cowboys spielte er zehn Jahre lang in der German Football League. Später war er Präsident seines ehemaligen Vereins. Von Mai bis September 2002 war Zapf Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.[2]

Von 1993 bis 2013 kommentierte er, mit kurzer Unterbrechung, Wrestling-Matches der WWE. Mit Carsten Schaefer bildete er jahrelang ein Moderatoren-Duo, das auf RTL II, Sky, Tele 5 und Sport1, früher Deutsches Sportfernsehen (DSF), Wrestling-Kämpfe kommentierte. 2008 hatten die beiden in 1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde einen Cameo-Auftritt als Kommentatoren eines Turniers. Im März 2013 beendete Zapf sein Engagement als Kommentator für die WWE, um sich neuen Projekten zu widmen.[3] Dies beinhaltet unter anderem den Start eines eigenen Internetblogs, wo er zum Beispiel über WrestleMania berichtet und Interviews mit Wrestlern, wie Murat Bosporus, veröffentlicht.[4]

2014 war Zapf als Gastsprecher im Hörspiel MIG2 – Men in Red zu hören.[5]

In der Vergangenheit kommentierte Zapf für Premiere Spiele der National Football League und der Major League Baseball.[6] Für Sport1 US berichtet er weiterhin über die NFL[7] sowie auf Sky ab und zu über Golfturniere. Neuerdings kommentiert er auch die NFL bei dem neuen Streamingdienst DAZN.[8]

Seit Dezember 2016 kommentiert Günter Zapf, zusammen mit Mike Ritter, das Wrestlingformat Lucha Underground auf TNT Serie.[9]

Seit dem Jahre 2017 kommentiert Günter Zapf die Spiele der NCAA (College Football League) für Sport 1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Günter Zapf Cagematch.de.
  2. AFVD Präsidium bedauert Rücktritt von Günter Zapf (Memento des Originals vom 18. Mai 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.football101.de Football101.de.
  3. Medien: WWE Kommentator Günter Zapf tritt ab Moonsault.de, abgerufen am 15. März 2013.
  4. Mit eigenem Internet-Blog: Der langjährige Kommentator Günter Zapf meldet sich zurück! (Memento vom 29. September 2013 im Internet Archive), PowerWrestling.de, abgerufen am 7. April 2013.
  5. Wolfy-Office - Men in Red. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wolfy.eu. Archiviert vom Original am 31. Oktober 2016; abgerufen am 31. Oktober 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wolfy.eu
  6. Im Interview mit WWE-Kommentator Günter Zapf (Memento vom 6. Januar 2014 im Internet Archive), BSWW.de.
  7. Neuer Vertrag fix: Die NFL auch in den kommenden drei Jahren live auf SPORT1+ SPORT1.de.
  8. DAZN-Kommentator Günter Zapf im Interview AFVD Präsidium bedauert Rücktritt von Günter Zapf spox.com.
  9. Lucha Underground kommt nach Deutschland: Ab 10.12.2016 jeden Samstag auf TNT Serie! - WWE, TNA & Worldwide Wrestling News bei MOONSAULT.de. In: www.moonsault.de. Abgerufen am 31. Oktober 2016.