Hauptmenü öffnen

Gábor Egressy (Schauspieler)

ungarischer Schauspieler
Gábor Egressy, Lithographie von Faustin Herr, 1839
Darstellung auf einer ungarischen Sonderbriefmarke von 1962

Gábor Egressy [ˈgaːbor ˈɛgrɛʃi] (* 1808 in Sajólászlófalva im damaligen Komitat Borsod; † 30. Juli 1866 in Pest) war ein ungarischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Das Geburtsdatum Gábor Egressys ist nicht genau bekannt, es finden sich unterschiedliche Angaben in den Quellen. Nachdem er mehreren wandernden Schauspielensembles angehört hatte, fand er beim Theater in Klausenburg eine bleibende Anstellung. Später vollendete er seine künstlerische Bildung in Wien und war seit 1837 einer der bedeutendsten Schauspieler des neu eröffneten ungarischen Nationaltheaters in Pest. Er zeichnete sich durch abgerundetes Spiel, treffliche Mimik und reinen Vortrag sowohl in der Tragödie als im Konversationsstück aus und übte einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Nationaltheaters aus. Die Dramen Shakespeares brachte er durch Übersetzungen auf die ungarische Bühne. In den Revolutionsstürmen von 1848 und 1849 wurde er als Regierungskommissar in die untere Theißgegend geschickt, wegen zu großer Härte jedoch wieder abberufen. Er kehrte hierauf zur Bühne zurück, floh nach Unterdrückung der Revolution in das Osmanische Reich, erhielt aber 1854 die Erlaubnis zur straffreien Rückkehr.

Gábor Egressys Bruder Béni Egressy war ebenfalls auf der Bühne aktiv.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gábor Egressy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.