Hauptmenü öffnen

Fredrik Gertten

schwedischer Journalist und Filmregisseur
Regisseur Fredrik Gertten, Bikes vs. Cars

Carl Fredrik (von) Gertten (geboren am 3. April 1956 in Malmö)[1] ist ein schwedischer Filmemacher und Journalist.

LebenBearbeiten

Gertten arbeitete in den 1980er und 1990er Jahren als Journalist für Tageszeitungen, Radio und Fernsehen in Africa, Lateinamerika, Asien und Europa.[1] 1995 veröffentlichte er das Reisebuch Ung man söker världen (Junger Mann sucht die Welt). Er schrieb ab 1990 für die Tageszeitung Arbetet, bis diese im Jahr 2000 eingestellt wurde. Von 2001 bis 2003 arbeitete er bei der Zeitung Kvällsposten. Außerdem war er Produzent für Dokumentationen und Unterhaltungsshows der Schwedischen Fernsehsender SVT, TV 4 und TV 3.

2009 wurde Gerttens Produktionsfirma WG Film nach einem US-Screening seines Dokumentarfilms Bananas!* von der Dole Food Company wegen Diffamierung verklagt. Das Gericht urteilte zugunsten seiner Produktionsgesellschaft.[2] Die Klage wurde Thema von Gerttens Dokumentarfilm Big Boys Gone Bananas!*.[3]

Mit dem Film PUSH - Für das Grundrecht zu wohnen dokumentierte er 2019 eine weltweite Krise auf dem Wohnmarkt. Wolfgang Hamdorf sieht in seiner Besprechung für den Filmdienst eine Stärke des Dokumentarfilms in dem Engagement und der Parteilichkeit seines Machers: „Push – Für das Grundrecht auf Wohnen ist eine vielstimmige und spannende Bestandsaufnahme einer weltweiten Krise. Die Stärke des klugen Films, den manche wahrscheinlich als ideologisch abstempeln werden,  sicherlich als ideologisch bezeichnen werden, liegt gerade in seinem engagierten Standpunkt und dem Mut, über die Dokumentation der Misere und einem empathischen Blick auf die Opfer der Krise hinaus nach den Hintergründen zu fragen und Verantwortliche zu benennen.“[4]

FilmografieBearbeiten

Als Regisseur und ProduzentBearbeiten

  • 1998: Blådårar (True Blue)
  • 2000: The great bridge (Kurzfilm)
  • 2000: Gå på vatten (Walking on water)
  • 2001: Resa med Siluett (Travel with Siloutte)
  • 2001: Mordet på en tidning (The death of a working man's newspaper)
  • 2002: Poesigeneralen (The Poetry General)
  • 2002: Vägen tillbaka - Blådårar 2 (The way back - True blue 2)
  • 2003: Bye Bye Malmö (Just a piece of steel)
  • 2005: Sossen, arkitekten och det skruvade huset (The Socialist, the Architect and the Twisted Tower)
  • 2005: An ordinary family
  • 2009: Bananas!*
  • 2011: Big Boys Gone Bananas!*
  • 2015: BIKES vs CARS
  • 2019: Push - Für das Grundrecht auf Wohnen

Als ProduzentBearbeiten

  • 1998: Sambafotboll
  • 2002: Boogie Woogie Pappa (Kurzfilm)
  • 2003: Love Boat (Kurzfilm)
  • 2006: Milkbar
  • 2006: Thin Ice (Tunn Is)
  • 2006: Belfast Girls
  • 2007: The Leftovers
  • 2008: Burma VJ
  • 2008: Final Image

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Mattias Oscarsson: Filmkriget (schwedisch). In: Sydsvenskan, 20. Februar 2012. Abgerufen am 24. April 2013. 
  2. Filmen "Bananas" vann Dole-rättegång (schwedisch). In: Svenska Dagbladet, 29. November 2010. Abgerufen am 2. Dezember 2011. 
  3. Miranda Sigander: Revansch på Sundance för Gertten (schwedisch). In: Dagens Nyheter, 2. Dezember 2011. Abgerufen am 2. Dezember 2011. 
  4. Wolfgang Hamdorf: PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen. In: filmdienst.de. Abgerufen am 12. Juni 2019.