Hauptmenü öffnen

Frederick Cherono

kenianischer Marathonläufer
Frederick Cherono Leichtathletik
Nation KeniaKenia Kenia
Geburtstag  
Karriere
Disziplin Marathonlauf

Frederick Cherono (* 23. November 1977) ist ein kenianischer Marathonläufer.

2002 gewann er den Dublin-Marathon und 2003 den Rom-Marathon in 2:08:47 h.[1] 2004 siegte er beim Turin-Marathon mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:08:38 h,[2] wurde Fünfter beim Hokkaidō-Marathon und gewann den Athen-Marathon.[3]

2005 wurde er Elfter beim London-Marathon und Neunter beim Mailand-Marathon. Einem sechsten Platz in Athen 2007 folgte 2008 ein zweiter beim Madrid-Marathon. 2009 wurde er Fünfter beim Xiamen-Marathon und kam beim Frankfurt-Marathon auf den 16. Platz.

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. IAAF: Kenyan marathon runners win in Rome and Marseille. 23. März 2003
  2. IAAF: Cherono runs 2:08 PB in Turin Marathon. 18. April 2004
  3. IAAF: Cherono and compatriots overwhelm opponents in Athens. 7. November 2004