Franz Xaver Huf

deutscher Architekt

Franz Xaver Huf (* 1878; † 1973) war ein deutscher Architekt, der sein Büro in München hatte. Franz Xaver Huf baute 1926 in Eichenau die katholische Pfarrkirche Zu den Hl. Schutzengeln und das daneben stehende Pfarrhaus. Beide Gebäude stehen auf der Denkmalliste. Im gleichen Jahr wurde in Bernau am Chiemsee die katholische Pfarrkirche St. Laurentius fertiggestellt, für die Franz Xaver Huf die Pläne entwarf und die Ausstattung konzipierte.

Pfarrhaus und Schutzengelkirche in Eichenau

Die von ihm 1931 errichtete Hauskapelle der Redemptoristen in der Kaulbachstraße in München wurde 1944 durch einen Bombenangriff zerstört.

Weitere Bauten (Auswahl)Bearbeiten

  • 1913:Schulhaus in Illerzell, heute Stadtteil von Vöhringen (Iller)
  • 1925: Katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus in Hörlkofen
  • 1937/38: Katholische Pfarrkirche St. Peter in Dachau
  • Wohnhaus Achleitnerstraße 6 in München
  • Villa Schieggstraße 6 in München

LiteraturBearbeiten

  • Katholische Pfarrgemeinde Eichenau (Hrsg.): Kath. Pfarrkirche Zu den heiligen Schutzengeln in Eichenau. EK Service Porth, Saarbrücken 2007, S. 10. (mit Foto von Franz Xaver Huf)
  • Illerzell. Dorf an der Unteren Iller, Stadtteil von Vöhringen. Weißenhorn 2018, ISBN 978-3-87437-581-8.

WeblinksBearbeiten