Hauptmenü öffnen
Franz-Bernd Becker im Juni 2019

Franz-Bernd Becker (* 4. September 1955 in Breinig, Landkreis Aachen (heute Stolberg (Rhld.))) ist ein deutscher Maler und Schriftsteller.

LebenBearbeiten

Franz-Bernd Becker wohnt auf der Insel Rügen, verbrachte sein Leben bis in die späten 90er Jahre in Stolberg-Breinig und Umgebung. Von 1970 bis 1973 wurde er zunächst zum Schaufenstergestalter ausgebildet, bevor er von 1974 bis 1981 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl (Bühnenbild) und Rissa (Malerei) studierte. 1981 wurde er Meisterschüler von Rissa.

Mit seinen Künstlerkollegen Win Braun, Emil Sorge, und Hartmut Ritzerfeld gründete er die „Venn-Akademie“/„Eifelmaler“.[1]

Von 1978 bis 1995 waren seine Arbeiten dem amerikanischen Pattern-Painting – banal gemusterte Stoffe aus den 50er Jahren für eine Gestaltung aus reinen Farbflächen und dekorativen Ornamenten – und den expressionistisch-gegenständlichen Neuen Wilden zuzuordnen. Die Pattern-Painting-Arbeiten wurden später größtenteils vom Künstler zerstört. Es gibt lediglich eine Handvoll Werke in Privatbesitz, sowie öffentlich in der Stadt Stolberg und in der K.O.Götz-Rissa-Stiftung.

Becker legte von 1996 bis 2009 eine künstlerische Pause ein und machte in dieser Zeit eine Ausbildung zum Sozialbetriebswirt und wurde zum Diakon im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) ordiniert. Er lebte von 1998 bis 2000 auf der Insel Sylt und ab 2000 auf der Insel Fehmarn. Dort wandte er sich ab 2009 surrealistisch-informellen Bildern zu.

Währenddessen ging er nicht immer seinem künstlerischen Beruf nach, sondern war erst als Altenpfleger, später als Einrichtungsleiter in der freikirchlichen Diakonie tätig. Dabei hat er als Co-Autor an Fachbüchern seiner Ehefrau für die F.I.D.A. GmbH in Kiel mitgewirkt, darunter: Das Fachwissen in der Altenpflege Band I-III Gerontopsychiatrie. Als er 2014 für einige Jahre nach Görlitz/Sachsen zog, begann er zusammen mit seiner Ehefrau Susanne Becker Kriminalromane zu schreiben.

AusstellungenBearbeiten

Ausstellungen unter anderem 1989 mit der Gruppe "Eifelmaler" Neue Galerie Sammlung Ludwig, Aachen, Katalog: Redaktion und Text von Prof. Dr. Wolfgang Becker. Sowie 1984 in der Galerie Löhrl, Impulse 3 Gemälde und Gestalten mit Horst Gläsker, Mönchengladbach, und 2000 im Europäischen Kunsthof mit Volker Tannert, Stolberg-Vicht.

Öffentliche SammlungenBearbeiten

Sowohl die Stadt Stolberg als auch die K.-O.-Götz-und-Rissa-Stiftung in Niederbreitbach-Wolfenacker besitzen Werke von Franz-Bernd Becker.

Schriftstellerische TätigkeitBearbeiten

Die teils mystisch-futuristischen Kriminalromane sind in einer Serie mit in sich abgeschlossenen Teilen verfasst, in der der Einrichtungsleiter Markus Bürger die Hauptfigur darstellt. Aus seiner Sichtweise ergeben sich Einblicke in ein Gesundheitssystem, in der die Versorgung alter Menschen und das Wohlergehen der Angestellten eine untergeordnete Rolle spielen. Nachdem der Staat die Krankenversorgung an private Investoren abgegeben hat, ist das Prinzip der Gewinnmaximierung automatisch und merklich in den Vordergrund gerückt. Die Diskrepanz zwischen humanen und wirtschaftlichen Bedürfnissen wird übermächtig. Zusammen mit seiner Familie, den Mitarbeitern und den Bewohnern des Stifts gerät er in bizarre, horrormäßige Situationen, die indirekt auch das bestehende System widerspiegeln.

BücherBearbeiten

EbookBearbeiten

  • Die modernen Todsünden. Mystery-Thriller, Kindle Edition 2018
  • Martins Eltern. Pflegekrimi, Kindle Edition 2019

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vennakademie