Frank Tidy

englischer Kameramann

Frank Tidy (* 17. Mai 1932 in Liverpool, Vereinigtes Königreich; † 27. Januar 2017 in Kent) war ein britischer Kameramann beim überwiegend nordamerikanischen Film und Fernsehen.

Leben und WirkenBearbeiten

Tidy begann seine Laufbahn in den 1950er Jahren als Stop-Motion-Kameramann für ein in London beheimatetes Trickfilmstudio. In dieser Funktion war der Mann aus Liverpool 1963 ungenannt auch an dem James-Bond-Film Liebesgrüße aus Moskau beteiligt. 1965 gründete er mit Roger Woodburn und Peter Biziou eine eigene kleine Produktionsfirma, die Valley Films. Anschließend widmete sich Tidy vor allem der Fotografie von Fernsehwerbung, wo er eine Fülle (rund 150 Stück) von Clips unter der Regie von Ridley Scott fotografierte. Als Scott 1976 zur Filmregie wechselte, holte dieser Frank Tidy zu sich, und beide drehten gemeinsam den Film Die Duellisten, der bei der Kritik ein ausgesprochen wohlwollendes Echo fand und Tidy überdies eine BAFTA-Nominierung einbrachte.

Seit den frühen 1980er Jahren in Hollywood ansässig, fotografierte Tidy für das Kino wie für das Fernsehen eine Fülle von sehr konventionellen Unterhaltungsfilmen – neben Dramen und Melodramen auch oft actionhaltige Ware mit Genrestars wie Sylvester Stallone, Steven Seagal und Chuck Norris –, die jedoch kaum mehr einen künstlerischen Anspruch an den Tag legten. Kurz nach der Jahrtausendwende ließ Frank Tidy seine Karriere allmählich ausklingen, und er zog sich, zuletzt an Demenz erkrankt, in sein Haus in der englischen Grafschaft Kent zurück, wo er Anfang 2017 verstarb.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten