Francisco Chimoio

mosambikanischer Ordensgeistlicher, Erzbischof von Maputo

Francisco Chimoio OFMCap (* 6. Dezember 1947 in Búzi, Sofala, Mosambik) ist Erzbischof von Maputo.

Francisco Chimoio

LebenBearbeiten

Chimoio trat nach seiner Schulzeit in den Orden der Kapuziner ein. Am 9. Dezember 1979 empfing er das Sakrament der Priesterweihe. Papst Johannes Paul II. hat am 5. Dezember 2000 Francisco Chimoio zum Bischof von Pemba ernannt. Die Bischofsweihe erfolgte am 25. Februar 2001. Am 22. Februar 2003 berief ihn Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Maputo.

WirkenBearbeiten

Im September 2007 beschuldigte er im Rahmen der 33-Jahr-Feier der Unabhängigkeit Mosambiks die europäischen Staaten, absichtlich mit AIDS infizierte Kondome nach Afrika zu liefern, um die Kolonialisierung des Kontinents voranzutreiben. Chimoio dazu: „Condoms are not sure because I know that there are two countries in Europe, they are making condoms with the virus on purpose“.

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Tomé Makhweliha SCIBischof von Pemba
2000–2003
Ernesto Maguengue
Alexandre José Maria Kardinal dos Santos OFMErzbischof von Maputo
seit 2003
---