Fort-Mardyck

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Fort-Mardyck
Wappen von Fort-Mardyck
Fort-Mardyck (Frankreich)
Fort-Mardyck
Gemeinde Dunkerque
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Koordinaten 51° 2′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 51° 2′ N, 2° 18′ O
Postleitzahl 59430
Eingemeindung 2010
Einwohner 3563 (2008)

Die Kirche von Fort-Mardyck

Fort-Mardyck ist eine ehemalige französische Gemeinde im Département Nord. Heute gehört sie zur Stadt Dunkerque (deutsch Dünkirchen).

GeografieBearbeiten

Fort-Mardyck liegt zwei Kilometer nordöstlich von Grande-Synthe.[1] Die Fläche der ehemaligen Gemeinde betrug lediglich 141 Hektar. Fort-Mardyck in unmittelbarer Nähe zum Ärmelkanal.

BestandBearbeiten

Die Gemeinde entstand 1793 im Zuge der Französischen Revolution. Wenig später, zwischen 1795 und 1800, wurde sie allerdings auf die Gemeinden Grande-Synthe und Petite-Synthe[2] aufgeteilt. 1867 erlangte sie erneut ihre Unabhängigkeit, bis sie am 9. Dezember 2010 ein Teil der Stadt Dunkerque wurde. Fort-Mardyck gehört seit 1982 dem Kanton Grande-Synthe an.[3]

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 3124 3666 4802 4229 4074 3770 3563

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Gemeinde auf annuaire-mairie.fr
  2. Petite-Synthe ist heute ebenfalls ein Ortsteil von Dunkerque
  3. Fort-Mardyck auf cassini.ehess.fr

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 761–762.