Flughafen Georgetown

internationaler Verkehrsflughafen in Guyana

Der Flughafen Georgetown, englisch Cheddi Jagan International Airport (CJIA) ist neben dem Ogle-Flughafen der einzige internationale Verkehrsflughafen des südamerikanischen Staates Guyana. Er befindet sich etwa 41 km südlich von der Hauptstadt Georgetown in der Region Demerara-Mahaica.

Flughafen Georgetown

Cheddi Jagan International Airport

Flughafen Georgetown (Guyana)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code SYCJ
IATA-Code GEO
Koordinaten

6° 29′ 55″ N, 58° 15′ 15″ WKoordinaten: 6° 29′ 55″ N, 58° 15′ 15″ W

Höhe über MSL 29 m (95 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 41 km südlich von Georgetown (Guyana)
Nahverkehr Taxi
Basisdaten
Eröffnung 1945 (1941)
Betreiber CJIA Corp., E.B.D (seit 2001)
Terminals 1
Start- und Landebahnen
06/24 2270 m × 45 m Asphalt
11/29 1525 m × 45 m Asphalt

GeschichteBearbeiten

Der Flughafen hieß zunächst Atkinson Aerodrom und wurde 1969 in Timehri International Airport umbenannt. Im Jahr 1997 wurde der Flughafen wiederum nach dem ehemaligen Präsidenten Guyanas, Cheddi Jagan, benannt.

2011 wurde der Ausbau des Flughafens mit Hilfe der chinesischen Firma China Harbor Engineering beschlossen. Dabei soll die Piste auf 3290 Meter verlängert werden und ein neues Terminal gebaut werden. Die Eröffnung ist für 2017 geplant.[1]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Mit Stand April 2016 nutzen die folgenden acht Fluggesellschaften den Flughafen:[1]

Auf Langstrecke werden Miami, Toronto und New York City sowie saisonal Orlando (Florida) angeflogen.

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am frühen Morgen des 30. Juli 2011 überschoss eine Boeing 737-800 der Caribbean Airlines auf dem Flug 523 von New York nach Georgetown, Guayana mit 163 Personen an Bord bei der Landung in Georgetown die Landebahn. Die Maschine zerbrach dabei in zwei Teile, wobei alle Passagiere überlebten und es nur einzelne Verletzte gab.[2]
  • Am 9. November 2018 stieß eine Boeing 757 der Fly Jamaica nach einer Notlandung wegen Problemen mit der Hydraulik ebenfalls gegen Sandhindernisse am Ende der Landebahn. Sechs Personen wurden verletzt, das Flugzeug wurde beschädigt.[3]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ärger mit Flughafenausbau in Guyana, abgerufen am 8. Oktober 2015
  2. - T-Online, abgerufen am 30. Juli 2011.
  3. Sechs Verletzte bei Boeing-Notlandung bei Spiegel Online, eingefügt 10. November 2018