Flaviano Khoury

syrischer Erzbischof

Flaviano Khoury, auch Flavien Cyrille Kfoury (* 1859 in Khounshara, Libanon; † 1920) war Erzbischof von Homs in Syrien der Melkitischen Griechisch-Katholischen Kirche.

LebenBearbeiten

Am 21. November 1901 wurde er als Nachfolger von Gregor Ata zum Erzbischof von Homs ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 21. November 1901 Peter IV. Géraigiry, Patriarch von Antiochia der Melkitischen Griechisch-Katholischen Kirche; Mitkonsekratoren waren Cyrill VIII. Geha, Erzbischof von Aleppo, Eutimio Zulhof BS, Erzbischof von Tyros, Basilio Haggiar BS, Bischof von Sidon, Melezio Fakkak, Erzbischof von Beirut und Jbeil, Joseph Dumáni BS, Bischof von Tripoli, und Nicolas Cadi, Erzbischof von Bosra und Hauran.

Er war Mitkonsekrator bei Patriarch Maximos IV. Sayegh. 1920 wurde er, unter gleichzeitiger Ernennung zum Titularerzbischof von Palmyra dei Greco-Melkiti, in den Ruhestand versetzt und starb noch im gleichen Jahr. Sein Nachfolger wurde Basilio Khouri.

WeblinksBearbeiten