Fivla

1985 gebaute, britische Fähre

Die Fivla ist eine Fähre des Shetland Islands Council.

Fivla p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Ro-Ro-Fähre
Rufzeichen GDZT
Heimathafen Lerwick
Eigner Shetland Islands Council, Lerwick
Bauwerft Ferguson-Ailsa, Troon
Baunummer 566
Kiellegung 14. September 1984
Stapellauf 12. Februar 1985
Indienststellung 1985
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
30,00 m (Lüa)
27,72 m (Lpp)
Breite 9,23 m
Seitenhöhe 3,85 m
Tiefgang max. 2,61 m
Vermessung 230 BRZ / 69 NRZ
 
Besatzung 4–5
Maschinenanlage
Maschine 2 × Kelvin-Diesels-Dieselmotor (Typ: TASC8)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
656 kW (892 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
9,5 kn (18 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 107 tdw
Zugelassene Passagierzahl 95
Fahrzeugkapazität 10 PKW
Sonstiges
IMO-Nr. 8410237

GeschichteBearbeiten

Die Fähre wurde unter der Baunummer 566 auf der Werft Ferguson-Ailsa in Troon gebaut. Die Kiellegung fand am 14. September 1984, der Stapellauf am 12. Februar 1985 statt. Die Fertigstellung erfolgte am 8. April 1985.[1]

Das Schiff wird vom Shetland Islands Council im Fährdienst der Shetlandinseln eingesetzt. Es war das zweite von vier ähnlichen Fähren (Hendra, Fivla, Geira und Bigga), die zwischen 1982 und 1991 in Dienst gestellt wurden. Alle vier Fähren wurden auf unterschiedlichen Werften gebaut.

Technische Daten und AusstattungBearbeiten

Das Schiff wird von zwei Viertakt-Achtzylinder-Dieselmotoren des Herstellers Kelvin Diesels (Typ: TASC8) mit jeweils 328 kW Leistung angetrieben. Die Motoren wirken auf zwei Propeller.[2][3] Das Schiff ist mit einem Bugstrahlruder ausgestattet. Für die Stromversorgung an Bord steht zwei Dieselgeneratoren zur Verfügung.

Die Fähre verfügt über ein durchlaufendes Fahrzeugdeck. Auf dem Fahrzeugdeck stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung, auf denen zehn Pkw Platz finden.[3] Die maximale Achslast auf dem Fahrzeugdeck beträgt 13 t.[4] Das Fahrzeugdeck ist über eine Bug- und eine Heckrampe zugänglich. Am Bug des Schiffes befindet sich ein nach oben aufklappbares Bugvisier. Das Fahrzeugdeck ist im vorderen Bereich mit dem Brückendeck überbaut, auf dem sich das über die gesamte Breite gehende, geschlossene Steuerhaus befinden. Die Durchfahrtshöhe unter dem Brückendeck beträgt circa 4,4 Meter (14 Fuß, 6 Zoll).[4] Die Aufenthaltsräume für die Passagiere befinden sich unter dem Fahrzeugdeck.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fivla, Scottish Built Ships – The History of Shipbuilding in Scotland, Caledonian Maritime Research Trust. Abgerufen am 28. Juli 2020.
  2. The Fleet – Fivla (Memento vom 1. April 2016 im Internet Archive), Shetland Islands Council.
  3. a b c Shetland Inter-Island Transport Study, The Maritime Group (International), 25. November 2015 (PDF, 1,2 MB). Abgerufen am 28. Juli 2020.
  4. a b FIVLA – IMO 8410237, Foto, ShipSpotting.com. Abgerufen am 28. Juli 2020.