Bigga (Schiff)

1991 gebaute, britische Fähre

Die Bigga ist eine Fähre des Shetland Islands Council.

Bigga p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Ro-Ro-Fähre
Rufzeichen MNXZ2
Heimathafen Lerwick
Eigner Shetland Islands Council, Lerwick
Bauwerft James N. Miller & Sons, St Monans
Baunummer 1043
Kiellegung 6. Juli 1990
Stapellauf 5. November 1990
Indienststellung 1991
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
33,45 m (Lüa)
30,00 m (Lpp)
Breite 10,10 m
Seitenhöhe 3,85 m
Tiefgang max. 2,61 m
Vermessung 274 BRZ / 82 NRZ
 
Besatzung 4–5
Maschinenanlage
Maschine 2 × Kelvin-Diesels-Dieselmotor (Typ: TASC8)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
728 kW (990 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
9,5 kn (18 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Maschinenanlage ab 2014
Maschine 2 × Mitsubishi-Dieselmotor (Typ: S6R2-T2MPTK)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
1.280 kW (1.740 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
11 kn (20 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 104 tdw
Zugelassene Passagierzahl 96
Fahrzeugkapazität 14 PKW
Sonstiges
IMO-Nr. 9000821

GeschichteBearbeiten

Die Fähre wurde unter der Baunummer 1043 auf der Werft James N. Miller & Sons in St Monans gebaut. Die Kiellegung fand am 6. Juli, der Stapellauf am 5. November 1990 statt. Das Schiff wurde im April 1991 abgeliefert.[1]

Das Schiff wird vom Shetland Islands Council im Fährdienst der Shetlandinseln eingesetzt. Es war das letzte von vier ähnlichen Fähren (Hendra, Fivla, Geira und Bigga), die zwischen 1982 und 1991 in Dienst gestellt wurden. Alle vier Fähren wurden auf unterschiedlichen Werften gebaut.

Technische Daten und AusstattungBearbeiten

Das Schiff wird von zwei Dieselmotoren angetrieben, die über Untersetzungsgetriebe auf zwei Verstellpropeller wirken. Abgeliefert wurde das Schiff mit zwei Achtzylinder-Dieselmotoren des Herstellers Kelvin Diesels (Typ: TASC8) mit jeweils 364 kW Leistung.[2] Im Jahr 2014 wurde das Schiff neu motorisiert. Die bisherigen Motoren wurden durch zwei Dieselmotoren des Herstellers Mitsubishi (Typ: S6R2-T2MPTK) mit jeweils 640 kW Leistung ersetzt.[3] Das Schiff ist mit einem Bugstrahlruder ausgestattet. Dessen Antriebsmotor wurde 2011 ersetzt.[3]

Die Fähre verfügt über ein durchlaufendes Fahrzeugdeck. Auf dem Fahrzeugdeck stehen drei Fahrspuren zur Verfügung, auf denen 14 Pkw Platz finden.[3] Die Fähre ist die einzige der vier seit 1982 vom Shetland Island Council in Dienst gestellten Fähren mit drei Fahrspuren.[4] Das Fahrzeugdeck ist über eine Bug- und eine Heckrampe zugänglich. Am Bug des Schiffes befindet sich ein nach oben aufklappbares Bugvisier. Das Fahrzeugdeck ist im vorderen Bereich mit dem Brückendeck überbaut, auf dem sich das Steuerhaus und zwei offene Nocken befinden. Die Durchfahrtshöhe unter dem Brückendeck beträgt 4,5 Meter.[5] Die Aufenthaltsräume für die Passagiere befinden sich unter dem Fahrzeugdeck.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bigga, Scottish Built Ships – The History of Shipbuilding in Scotland, Caledonian Maritime Research Trust. Abgerufen am 28. Juli 2020.
  2. The Fleet – Bigga (Memento vom 11. März 2016 im Internet Archive), Shetland Islands Council.
  3. a b c d Shetland Inter-Island Transport Study, The Maritime Group (International), 25. November 2015 (PDF, 1,2 MB). Abgerufen am 28. Juli 2020.
  4. Peter C. Smith: Offshore Ferry Services of England and Scotland: A Useful Guide to the Shipping Lines and Routes., Pen & Sword Maritime, 2012, ISBN 978-1-84884-665-4, S. 179.
  5. BIGGA – IMO 9000821, Foto, ShipSpotting.com. Abgerufen am 28. Juli 2020.