Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Fabrice Brégier (* 16. Juli 1961 in Dijon) ist ein französischer Manager.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Brégier studierte an der École Polytechnique und an der Mines ParisTech.[1] 1983 erhielt er seine erste Anstellung als Ingenieur am Atomkraftwerk Creys-Malville Superphénix. 1984 wechselte er zum französischen Aluminiumhersteller Pechiney in Japan. 1986 erhielt er eine Anstellung beim französischen Ministerium für Industrie, DRIRE, im Elsass, und ab 1989 arbeitete er beim französischen Ministerium für Landwirtschaft. 1993 ging Brégier zum Unternehmen Matra Défense als Leiter zweier Projekte: Apache MAW GIE (Kooperation mit Dasa) und Eurodrone GIE. Ab 2003 war Brégier CEO von Eurocopter, wurde im November 2006 zum COO von Airbus (seinerzeit die Zivilflugzeugsparte der damaligen EADS) bestellt und von 2012 bis 2016 diente er als CEO dieses Bereichs. Im Zuge einer Umorganisation ist er seit 2017 COO des inzwischen als Airbus firmierenden Gesamt-Konzerns und Präsident des Zivilflugzeuggeschäfts.

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Handelsblatt.com: Eurocopter-Chef: Musterknabe auf Abruf