Fabian Maier (Moderator)

deutscher Radio- und Fernsehmoderator

Fabian Alexander Maier (* 6. Juli 1971 in Minden) ist ein deutscher Journalist, Radio- und Fernseh-Moderator.

Fabian Maier, März 2016

BiografieBearbeiten

Fabian Maier wuchs als Sohn einer Grundschullehrerin und eines promovierten Brauingenieurs in Bielefeld auf.

Seine erste Sendung moderierte er in der Nacht des Mauerfalls am 9. November 1989 beim Sender Radio 100 in Berlin, bei dem er später auch volontierte.[1]

Knapp vor und nach dem Einigungsvertrag und der Währungsunion 1990 arbeitete Maier als erster Westdeutscher beim Jugendprogramm DT 64 des Rundfunks der DDR. Nach der Abwicklung des Senders 1992 wechselte er für kurze Zeit zum Privatsender Energy 103,4 in Berlin. Für den neu gegründeten (Öffentlich-Rechtlichen) Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) half er danach das neue Jugendprogramm Rockradio B aufzubauen.

Ab 1993 arbeitete Maier zehn Jahre beim Jugendhörfunksender Fritz (Hörfunksender) (RBB)[2][3], dem Nachfolgeprogramm von Rockradio B und Radio 4 U (SFB). Anschließend wechselte er für zwei Jahre von den Öffentlich-Rechtlichen zum Privatsender 104.6 RTL.

Von 2004 bis 2014 war er als Chefmoderator bei 105’5 Spreeradio[4][5] tätig und moderierte während der werktäglichen Drive Time „Die Fabian Maier Show“.[6]

Fabian Maiers zeitgleiche Tätigkeit beim Fernsehen brachte ihn zu Moderationen bei Phoenix, TV Berlin (Unterwegs in Berlin) und zum deutsch-polnischen Magazin des ORB-Fernsehens, Kowalski trifft Schmidt.

Seit 2016 verantwortet er als Programmdirektor 98.2 Radio Paradiso[7] und ist Morningshow-Anchor der werktäglichen Sendung „Fabian Maier am Morgen“.

Fabian Maier engagiert sich im Rahmen des Instituts für Medien und Digitaljournalismus an der Sigmund Freud Privatuniversität Berlin auch für den journalistischen Nachwuchs.

PrivatesBearbeiten

Maier ist verheiratet und hat eine Tochter. Die Familie lebt in Berlin-Kreuzberg und der Südsteiermark.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Redaktion ARD-Werbung: Radio Paradiso: Fabian Maier. ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH, abgerufen am 29. Januar 2019.
  2. Unbekannt: Die Fritz-, Kuttner- und Wosch-Fanpage! In: Die Fritz-, Kuttner- und Wosch-Fanpage. Tommy Wosch, 2005, abgerufen am 29. Januar 2019 (deutsch).
  3. Laura Hoffmann: Bei Fritz ist jetzt Schluss mit Punk. In: Der Tagesspiegel. Verlag Der Tagesspiegel GmbH, 24. März 2003, abgerufen am 29. Januar 2019.
  4. Archiv: Mein Heute: Fabian Maier (33), Moderator bei 1055 Spreeradio. In: BZ Berlin. B.Z. Ullstein GmbH/Axel Springer SE, 3. Dezember 2007, abgerufen am 29. Januar 2019 (deutsch).
  5. Archiv: Mein Heute: Fabian Maier (40), Radiomoderator. In: BZ Berlin. B.Z. Ullstein GmbH/Axel Springer SE, 16. November 2011, abgerufen am 29. Januar 2019.
  6. Redaktion Unter Deutschland: Fabian Maier neuer PD von 98.2 Radio Paradiso in Berlin. In: RADIOSZENE. 21. September 2016, abgerufen am 29. Januar 2019.
  7. Redaktion unter Deutschland: Fabian Maier neuer PD von 98.2 Radio Paradiso in Berlin. In: RADIOSZENE. 21. September 2016, abgerufen am 29. Januar 2019.