Hauptmenü öffnen

Der FC Turgi ist ein 1919 gegründeter Schweizer Fussballclub aus dem Kanton Aargau.

FC Turgi
FC Turgi Logo.tif
Basisdaten
Name FC Turgi 1919
Sitz Turgi, Aargau
Gründung 1919
Farben Blau-Weiss
Präsident Maya Senn
Website fcturgi.ch
Erste Mannschaft
Cheftrainer Stephan Zlotorowicz / Fabian Keller
Spielstätte Sportplatz Steig
Plätze 300
Liga 3. Liga
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Zu den Gründungsmitgliedern gehören der damalige Präsident Paul Lehmann, Ernst Vogelsang-Stamm, Adolf Rehmann, Anton Binkert, Karl Wiedemeier sowie Josef Weber. Der Verein wurde im Restaurant Fankhauser gegründet, das später unter dem Namen Traube geführt wurde. Erst einige Jahre nach Gründung konnte mit Hilfe des Unternehmers Dominik Umbricht der Sportplatz Steig in Ennetturgi (Gemeindegebiet Untersiggenthal) gepachtet werden. Der Verein gründete 1941 eine Jugendabteilung. Zwischenzeitlich stieg der FC Turgi mehrere Male in die 1. Liga auf und erreichte gute Platzierungen in der ewigen Bestenliste der 2. Liga des Aargauischen Fussballverbands.[1]

ErfolgeBearbeiten

1931 gewann der FC Turgi als Viertligist den Aargauer Cup gegen den damaligen Drittligisten FC Buchs.[1] 1947 stieg die Mannschaft unter Trainer Renato Casali in die Zweite Liga auf, der sie bis 1980 angehörte.[1]

1953 verlor der FC Turgi als letzter im Wettbewerb verbliebener Aargauer Verein nach Siegen gegen die Erstligisten FC Derendingen und FC Old Boys erst gegen den damaligen Nationalliga-A-Verein FC Grenchen. In der Schweiz hatte der Fussballclub als zu diesem Zeitpunkt letzter verbliebener Zweitligist der Cup-Hauptrunde für Aufsehen gesorgt.[1]

Im Cup 1966 besiegte der Verein in den Vorrunden den SC Zurzach, den FC Fislisbach, den FC Turicum, den SC Zofingen, den FC Buchs und den FC Baden aus der Nationalliga B. Der FC Turgi verlor danach gegen den höher klassierten FC Lugano mit 0:4.[1]

SpielstättenBearbeiten

Der Sportplatz Steig ist die Heimspielstätte der Aktivmannschaften. Der Sportplatz Unterau ist hauptsächlich Trainingsplatz und Ausweichterrain und wird durch die verschiedensten Jugendmannschaften des Vereins benutzt. Zur Jubiläumssaison Saison 2019/2020 soll nun auch nach langer Gegenwähr der Sportplatz Oberau in Untersiggenthal gebaut werden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e FC Turgi – Geschichte. Abgerufen am 16. Februar 2016.