FC Teningen

deutscher Fußballverein

Der FC Teningen ist ein Fußballverein aus der südbadischen Gemeinde Teningen.

FC Teningen
Vereinslogo
Basisdaten
Name Fußball Club Teningen e.V.
Sitz Teningen, Baden-Württemberg
Gründung März 1929
Farben schwarz – weiß
Präsident Thomas Hodel
Website http://www.fc-teningen.de/
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Pascal Spöri
Spielstätte Friedrich-Meyer-Stadion
Plätze 4.000
Liga Verbandsliga Südbaden
2018/19   1. Platz (Landesliga Südbaden 2)
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im März 1929 gegründet und 1938 an den TuS Teningen angeschlossen, der von 1946 bis 1949 SpV Teningen hieß. Am 1. Januar 1980 wurde die Fußballabteilung als FC Teningen wieder selbständig. Größere Aufmerksamkeit erlangte der FC Teningen erstmals 1992, als die erste Mannschaft in die Verbandsliga Südbaden aufstieg. Im Jahr 2000 wurden die Teninger Meister der Verbandsliga und stiegen in die Oberliga Baden-Württemberg auf. Als Tabellenletzter mit nur 15 Punkten und 39:91 Toren folgte der sofortige Abstieg. Auch nach dem direkten Wiederaufstieg konnte der Verein nicht in der Oberliga Fuß fassen, und stieg nach der Saison 2002/03 – diesmal als Tabellensechzehnter – erneut ab. 2007 stieg der FC Teningen in die Landesliga ab. 2015 folgte dann der Abstieg in die Bezirksliga Freiburg. In der Saison 2017/18 stieg der FC Teningen wieder in die Landesliga auf.

Dreimal qualifizierten sich die Teninger als südbadischer Pokalsieger für den DFB-Pokal. 2000/01 schieden sie in der 1. Hauptrunde gegen den damaligen Zweitligisten MSV Duisburg mit 0:3 aus. Beim zweiten Anlauf 2004/05 standen die Teninger in der ersten Runde gegen den Bundesligisten 1. FC Nürnberg knapp vor einer Sensation. Die 1:0-Führung durch Dietmar Fischer aus der 34. Minute egalisierte der FCN erst eine halbe Stunde später und in der letzten Minute der regulären Spielzeit gelang dem Favoriten noch der Siegtreffer zum 1:2. Im DFB-Pokal 2011/12 trafen sie auf Titelverteidiger FC Schalke 04, der das im Badenova-Stadion ausgetragene Spiel mit 11:1 gewann. Dabei gelang Florian Kirstein der zweite Treffer der Teninger in ihrer Pokalhistorie.

ErfolgeBearbeiten

StadionBearbeiten

Der FC Teningen trägt seine Heimspiele im rund 4.000 Zuschauer fassenden Friedrich-Meyer-Stadion aus.

Bekannte SpielerBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten