Fürst von Soubise

Wikimedia-Liste

Mit dem Titel Fürst von Soubise (Prince de Soubise) wurde 1667 François de Rohan (1630–1712) ausgezeichnet, ein jüngerer Sohn von Hercule de Rohan, Duc de Montbazon. Gleichzeitig wurde die Herrschaft Soubise zum Fürstentum erhoben.

Die Erhebung war Bestandteil der Bestrebungen der Rohan, in den ersten Rang des französischen Adels aufzusteigen.

Herren von SoubiseBearbeiten

Fürsten von SoubiseBearbeiten

  • Marguerite de Rohan (1616/17–1684), dessen Nichte, 1639 Duchesse de Rohan et de Frontenay, 4. Princesse de Léon, Princesse de Soubise, Comtesse de Porhoet etc.; ⚭ Henri Chabot (1616–1655), 1652 Duc de Rohan
  • Anne de Rohan-Chabot (1648–1709), deren Tochter, genannt Madame de Frontenay, Dame de Soubise, Mätresse Ludwigs XIV.; ⚭ 1663
  • François de Rohan (1630–1712), 1667 Prince de Soubise
  • Hercule-Mériadec de Rohan (1669–1749) genannt Prince de Rohan, 1712 2. Prince de Soubise, Prince de Maubuisson etc., 1714 französischer Duc de Rohan-Rohan
  • Jules François Louis de Rohan (1697–1724), dessen Sohn, 3. Prince de Soubise
  • Charles de Rohan (1715–1787), dessen Sohn, 1717 Duc de Ventadour, 1724, 9. Prince d’Épinoy, 1749 2. Duc de Rohan-Rohan, 4. Prince de Soubise, Marschall von Frankreich