Fülöp Kocsis

ungarischer Geistlicher, Bischof des Bistums Hajdúdorog

Péter Fülöp Kocsis (* 13. Januar 1963 in Szeged, Ungarn) ist Erzbischof des griechisch-katholischen Erzbistums Hajdúdorog und Metropolit der Ungarischen Griechisch-katholischen Kirche.

Péter Fülöp Kocsis

LebenBearbeiten

Péter Fülöp Kocsis wurde in der ungarischen Stadt Szeged, zum Komitat Csongrád gehörend, geboren. Am 2. August 1989 empfing er im Alter von 26 Jahren das Sakrament der Priesterweihe.

Die Ernennung zum Bischof von Hajdúdorog und Apostolischen Administrator des griechisch-katholischen Exarchats Miskolc erfolgte am 2. Mai 2008. Die feierliche Bischofsweihe erfolgte am 30. Juni 2008. Die Konsekration wurde durch den emeritierten Diözesanbischof von Hajdúdorog und Apostolischen Administrator von Miskolc, Bischof Szilárd Keresztes, geleitet; Mitkonsekratoren waren der Apostolische Administrator und Exarch der Ruthenischen griechisch-katholischen Kirche Milan Šašik und der Metropolit von Prešov, Erzbischof Ján Babjak.

Er ist seit 27. Juni 2015 Mitglied der Kongregation für die orientalischen Kirchen.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nomina di Membri della Congregazione per le Chiese Orientali. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 27. Juni 2015, abgerufen am 27. Juni 2015 (italienisch).