Hauptmenü öffnen

Das Kommando Informationstechnik der Bundeswehr (Abkürzung: KdoITBw) entstand Im Rahmen eines feierlichen Übergabeappells am 30. Juni 2017 durch Umbenennung des Führungsunterstützungskommando der Bundeswehr. Gleichzeitig wurde das neue Kommando dem Kommando Cyber- und Informationsraum unterstellt.[1]

Kommando Informationstechnik der Bundeswehr
— KdoITBw —
XX
COA FüUstgKdoBw.svg

internes Verbandsabzeichen
Aufstellung 29. Januar 2013
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Streitkräfte Bundeswehr Kreuz.svg Bundeswehr
Organisationsbereich Bundeswehr Kreuz.svg Cyber- und Informationsraum
Typ Fähigkeitskommando
Unterstellung InternesVerbandsabzeichenKdoCIR.png Kommando Cyber- und Informationsraum
Standort DEU Bonn COA.svg Bonn, Hardthöhe
Motto „Unser Auftrag verbindet.“
Marsch Kerntruppenmarsch
Kommandeur
Kommandeur Generalmajor Michael Heinz Färber
Stellvertretender Kommandeur Brigadegeneral Dietmar Mosmann

Das KdoITBw wird durch einen Generalmajor geführt, der über den Inspekteur des Cyber- und Informationsraums dem Generalinspekteur der Bundeswehr für den Betrieb des IT-SysBw und damit für die Sicherstellung der Führungsfähigkeit der Streitkräfte in den Einsatzgebieten der Bundeswehr verantwortlich ist.

GliederungBearbeiten

Gliederung des KommandosBearbeiten

Das KdoITBw gliedert sich wie folgt:

  • Dienststellenleitung mit Stabsquartier
    • Abteilung Führung
    • Abteilung Einsatz
    • Abteilung Ausbildung ITBw
    • Abteilung Weiterentwicklung

Unterstellte DienststellenBearbeiten

Das KdoITBw hat zum 1. Juli 2017 die Führung sämtlicher Führungsunterstützungskräfte der Streitkräftebasis (SKB) der Bundeswehr übernommen.

FührungBearbeiten

Kommandeur
Nr. Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
2 Generalmajor Michael Färber 27. März 2019
1 Generalmajor Heinrich-Wilhelm Steiner Januar 2013 27. März 2019[2]
Stellvertretender Kommandeur
Nr. Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
3 Brigadegeneral Dietmar Mosmann Oktober 2017
2 Oberst Ralf Hoffmann Oktober 2016 Oktober 2017
1 Brigadegeneral Michael Färber Januar 2013 Oktober 2016

GeschichteBearbeiten

Das ehemalige FüUStgKdoBw wurde im Wesentlichen aus Teilen der Abteilung Führungsunterstützung/G6 des ehemaligen Streitkräfteunterstützungskommandos aufgestellt. Des Weiteren wurden weitere fachliche Zuständigkeiten für Einzelaufgaben aus dem Streitkräfteamt, dem ehemaligen Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr und den militärischen Organisationsbereichen sowie der Bereich Weiterentwicklung der Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr im FüUstgKdoBw zusammengefasst und integriert. Das Führungsunterstützungskommando der Bundeswehr war neben dem Logistikkommando der Bundeswehr und dem Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr eines von drei neuen im Jahr 2013 aufgestellten Fähigkeitskommandos der SKB. Am 30. Juni 2017 erfolgte, im Rahmen eines feierlichen Appells, der Unterstellungswechsel zum Kommando Cyber- und Informationsraum bei gleichzeitiger Umbenennung in Kommando Informationstechnik der Bundeswehr.

Uniform und AbzeichenBearbeiten

 
Verbandsabzeichen KdoITBw

Die Soldaten aus der Teilstreitkraft Heer innerhalb des Kommandobereichs des KdoITBw tragen seit Dezember 2013 das neue Verbandsabzeichen (Ärmelabzeichen) des KdoITBw. Das neue Verbandsabzeichen wurde durch den Bundespräsidenten als Änderung der Uniform genehmigt. Der Hintergrund des Wappens ist gelb hinterlegt und mit einer silber-schwarz durchflochtenen Kordel umrandet. Der Bundesadler ist auf einem goldenen Mittelschild schwarz rot gold hinterlegt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zusammenführen was zusammengehört – Unterstellungswechsel im Cyber- und Informationsraum. Abgerufen am 30. Juni 2017.
  2. Kommandeurwechsel im Kommando Informationstechnik der Bundeswehr. www.cir.bundeswehr.de, 28. März 2018, abgerufen am 31. März 2019.

Koordinaten: 50° 41′ 57″ N, 7° 2′ 25″ O